Aufpreis für die bekanntere Aktie zahlen, wozu?

Es gibt ja die Börsenregel „Stay with the best“. Warum soll ich Aktien des zweit- oder drittbesten Unternehmens einer Branche erwerben, wenn ich auch das Beste haben kann. Das beste Unternehmen wird dabei gern mit das größte Unternehmen verwechselt. Sicherlich es gibt Aktien bei denen dies sicherlich der beste Schachzug ist. Warum eine Pepsi Aktie kaufen, wenn ich eine Coca Cola Aktie haben kann. Coke hat die besseren Margen, wächst schneller und hat aktuell klar das bessere Management.

Coca Cola hat eine wesentlich höhere Marktkapitalisierung als Pepsi ( 174 Milliarden $ vs 111 Milliarden $ ). Da beide von der Bewertung jedoch nicht derart auseinanderliegen macht dies ja noch Sinn.

Allerdings ist mir in der Nahrungsmittelindustrie aufgefallen, dass hier die Bewertungsunterschiede aus sachlicher Sicht oft überhaupt keinen Sinn ergeben. Anscheinend zahlen hier viele Anleger anscheinend grundlos mehr Geld, nur weil sie durch den bekannteren Firmennamen auf das bessere Unternehmen schließen. Weiterlesen

Mondelez – Kraft Foods Spin-Off, da könnte viel Musik drin sein

So, nachdem ich vorgestern den ersten Teil meiner kurzen Untersuchung der Aufteilung des amerikanischen Nahrungsmittel-Konzerns Kraft Food geschrieben habe, folgt heute nun der zweite Teil. Dabei geht es um die Aktie des nun abgetrennten internationalen Geschäftsbereichs Mondelez.

Kurz für diejenigen, die sich noch nicht mit der Aufspaltung von Kraft Foods beschäftigt haben. Der Hersteller von hierzulande bekannten Marken wie Milka Schokolade, Philadelphia Brotaufstrich und Jakobs Kaffee hat zum 1. Oktober eine Aufspaltung (Spin) umgesetzt. Dabei wird das Nordamerika-Geschäft von der bereits hier besprochenen Kraft Foods Group betrieben, während das internationale Geschäft unter dem neuen Firmennamen Mondelez formiert.

Wie man sich sicher denken kann bietet gerade das Geschäft in den Schwellenländern wesentlich mehr Potential als das wachstumsschwache Geschäft in Nordamerika. Doch nicht nur Märkte wie China oder Brasilien wecken Aussichten auf große Wachstumsraten, auch das Europa Geschäft läuft für Kraft (jetzt Mondelez) wie geschmiert… Weiterlesen

Buffett setzt wohl auf stärkeren Aufschwung

Warren Buffett ist für viele Anleger ein, wenn nicht DAS große Vorbild. Mit seiner Strategie Werte langfristig zu halten und oft auch aus eher langweiligen Geschäften über die Jahre enorme Gewinne zu erwirtschaften hat nun schon Generationen von Anlegern fasziniert.

Zu- und Verkäufe von Aktien aus dem Berkshire Hathaway Depot werden so von zahlreichen Anlegern und Analysten sehr genau beäugt. Gerade für viele Kleinanleger, die versuchen mit überschaubaren Werten und stabilen Dividenden ihre Vermögen gewinnbringend zu managen, gab vor ein paar Tagen fast schon einige kleinere Hiobsbotschaft. Weiterlesen

Explodierende Weizenpreise, die Gewinne der Nahrungsmittelkonzerne werden sprudeln

Es gibt Aktien, da will sich am Kurs einfach nicht viel tun. Dazu gehören seit Anfang 2010 auch einige Firmen im Bereich der Nahrungsmittel. Der Grund ist wohl einfach, es gab einfach kaum einen guten Grund für Investoren bei diesen Werten aufspringen. Genau so wenig gab es aber auch wesentliche Gründe von diesen Werten abzuspringen, da sie ein solides Geschäftsmodelle bieten.

Dennoch könnten sich die Ergebnisse der Nahrungsmittelkonzerne schon bald stark verbessern. Der Grund dafür liegt ausgerechnet in den, durch die amerikanische Dürre, momentan sehr hohen Preisen für Rohstoffe wie Weizen oder Mais… Weiterlesen