Warum Kleinanleger mit Immobilien gewinnen und mit Aktien verlieren

Im Internet lese ich öfter Hochrechnungen, die belegen, dass die meisten privaten Anleger mit Aktien unterm Strich verlieren. Dies ist durchaus ein bemerkenswerter Umstand, denn schaue ich mir die großen Aktienindizes an und gehe mal bis zu dem Punkt 1993 zurück waren viele Aktien größerer Unternehmen doch klare Gewinner.

Der Punkt 1993 klingt in unserer hektischen Zeit wie eine Ewigkeit. Dennoch ist es wichtig in Zeitperioden von mehreren Jahren und nicht in Monaten oder gar Tagen zu denken… Weiterlesen

Von wegen Crash und das Geld haben die Anderen

Einer der großen Mythen an die unerfahrene Anleger glauben ist das bekannte „Das Geld haben jetzt eben die anderen“. Kommt es zu einem Börsencrash, Rohstoffcrash oder Immobiliencrash glauben viele, dass nun, da die eigene Anlage im Wert gesunken ist, im gleichem Maße andere reicher geworden sind.

Diese Annahme stimmt so aber nicht. Nicht nur kann bei einem Absturz von Kursen oder Immobilienpreisen der Einzelne in Probleme kommen; es kann auch Gesamtwirtschaftlich zu schlimmen Folgen kommen… Weiterlesen

Nichts als Krise – Rein in Immobilien – Nein!

Euro-Krise, Schulden-Krise und Finanzkrise. Gibt es Europa morgen noch? gibt es mein Sparbuch morgen noch? Und gibt es überhaupt die Währung noch? Angst an allen Fronten. Im Fernsehen sind die Verbrauchermagazine voll damit. Der Deutsche neigt von je her in Immobilien zu investieren. Dies scheint für ihn die sicherste alle Investitionen zu sein. Schließlich sollte dieses sogenannte Betongold alle Krisen überleben und so auch in Extremfällen ein gutes Einkommen sichern. Doch warten sie lieber damit überstürzt in Immobilien einzusteigen… Weiterlesen