Kennzahlenvergleich Eisenbahnen – Teil 3

nachdem wir uns in den letzten 2 Beiträgen die Unternehmen grob angesehen haben geht es nun ans Eingemachte. Werfen wir einen Blick auf das Zahlenwerk.

Umsätze

Die Umsätze aller Unternehmen haben sich die letzten 10 Jahre stark erhöht. Die hauptsächlichen Gründe dafür sind Übernahmen und die Zunahme des Volumens.

Die Umsätze wurden wie folgt gesteigert:

Umsatz in Mio.

Jahr\ Unternehmen Canadian National Railway Canadian Pacific Railway CSX Norfolk Southern Kansas City Southern Union Pacific Genesee & Wyoming
2005 $7.240 $4.392 $8.618 $8.527 $1.352 $13.578 $385
2006 $7.716 $4.583 $9.566 $9.407 $1.660 $15.578 $479
2007 $7.897 $4.708 $10.030 $9.432 $1.743 $16.238 $516
2008 $8.482 $4.932 $11.255 $10.661 $1.852 $17.970 $602
2009 $7.367 $4.402 $9.041 $7.969 $1.480 $14.143 $545
2010 $8.297 $4.981 $10.636 $9.516 $1.815 $16.965 $630
2011 $9.028 $5.177 $11.743 $11.172 $2.098 $19.557 $829
2012 $9.920 $5.695 $11.756 $11.040 $2.239 $20.926 $875
2013 $10.575 $6.133 $12.026 $11.245 $2.369 $21.963 $1.568
2014 $12.134 $6.620 $12.669 $11.624 $2.577 $23.988 $1.639
2015 $12.611 $6.712 $11.811 $10.511 $2.419 $21.813 $2.000

Weiterlesen

Quartalsberichte besser als erwartet.

Heute kamen gleich mehrere Quartalsberichte, die wahrscheinlich einige Anleger hier interessieren dürften. Coca Cola und Intel sind sicher bei vielen Dividendeninvestoren im Depot und die beiden Eisenbahnwerte CSX Corp. und KCS [Kansas City Southern] sind persönliche Lieblinge und geben als große Transportunternehmen auch tieferen Einblicke in die Verfassung der amerikanischen Wirtschaft.

Das erfreuliche, die großen Werte konnten heute durch die Bank ihre Quartale mit Ergebnissen über den Analystenschätzungen abschließen. Dieses stimmt zuversichtlich für die Kursentwicklungen in der zweiten Jahreshälfte 2012. Die Stimmung was vor den Zahlen generell eher eingetrübt und viele fürchteten gerade bei den Transportfirmen und dem weltgrößten Halbleiterhersteller Intel, dass die Analystenschätzungen nicht erreicht werden würden… Weiterlesen

Norfolk Southern und Kansas City Southern – US Eisenbahnen übertreffen Erwartungen

Die beiden Class I Railroads Norfolk Souther und Kansas City konnten mit ihren Quartalszahlen heute die Wall Street überraschen. Bei Norfolk Southern stieg der Gewinn pro Aktie um 37% auf 1,23 US$ (Analystenschätzung 1,12$ ). Kansas City steigerte den Gewinn pro Aktie um 24% auf 0,75 $ ( Analystenschätzung 0,72 $). Die Aktie von Kansas City Southern konnte nach Vorlage der Quartalszahlen, bei hohem Volumen, mit einem Plus von fast 6 % aus dem Handel gehen. Norfolk Southern gab die Zahlen erst nach Börsenschluss bekannt und konnte nachbörslich um fast 3% zulegen. Der bereits eingepreiste Rückgang, bei den Kohletranpsorten, konnte von starken Industrie und Getreidetransporten aufgefangen werden… Weiterlesen