Berkshire Hathaway, da würde Warren Buffett ja fast selber schon kaufen.

Berkshire’s directors will only authorize repurchases at a price they believe to bewell below intrinsic value.“ (Seite 34, 2004 Shareholder Letter)

Buffett geht also davon aus, dass seine Aktie an gewissen Zeitpunkten so günstig ist, dass er beim Rückkäuf eigener Aktien den Wert für die verbleibenden Aktionäre steigert.
Warren Buffett mit den Harlem Globetrotters bei Spalding
Diesen Wert hat er auch sehr deutlich fixiert. Wenn der Aktienkurs bei 1,2* dem Buchwert pro Aktie liegt oder eben darunter. Da Buffett immer eine ordentliche Cashposition in der Holding belässt wird diese Ankündigung für sehr ernst genommen. Sie sorgt dafür, dass Berkshire wohl auch in Zukunft meist über dieser Marke notieren wird… Weiterlesen

Bank of America – Buffets zweitliebste Bank; jetzt ein Kauf?

Die großen amerikanischen Banken sind in besserer Verfassung als vor der Finanzkrise 2008/2009. Warren Buffett sagt sogar, dass sie in so stabiler Verfassung sind wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Bekannt ist ja, dass Warren Buffetts größte Aktienposition die Wells Fargo Bank aus San Francisco ist. Weniger bekannt ist, dass Berkshire Hathaway -verdeckt- auch massiv an der Bank of America beteiligt ist.

In der amerikanischen Bankenkrise stand Buffett der Bank of America mit Krediten zur Seite und erhielt eine Kaufoption für Bank of America Aktien. Das Volumen: 5 Milliarden $ zum Kurs von 7,14$.

Aktueller Kurs des Bank of America Anteilsscheins: 12,95$, das wird ein schöner Gewinn für Berkshire Aktionäre werden.

Buffett hat mehrmals angekündigt von seiner Kaufoption Gebrauch zu machen. Er wird also in den nächsten Jahren (Ablaufdatum müsste ich nachschlagen) 700280112 Aktien der Bank of America erwerben.

Diese hätten aktuell einen Marktwert von 9,07 Milliarden Dollar und wären damit Buffets zweitgrößte Bankbeteiligung im Portfolio.

Ok, warum schreibe ich das überhaupt. Natürlich weil der Name Warren Buffett immer Leser anlockt und zum anderen die Bank of America Aktie (BAC) aktuell wirklich einen Blick wert ist Weiterlesen

Es leben ETFs, es leben Fonds, es lebe Franklin Templeton!

Vermögensverwaltung ist ein schönes Geschäftsmodel. Man braucht wenig Eigenkapital und steigt das verwaltete Vermögen, dann steigen die Gewinne schneller als die Kosten.

Das Geschäftsmodelle kann sehr lukrativ sein. Aber leider ziehen die hohen möglichen Renditen und die geringen Kapitalanforderungen neue Konkurrenten magisch an.

Gerade sind die großen Fondsgesellschaften im Sinkflug und weit von ihren *Jahreshochs entfernt. Franklin Resources (-34%*) , Legg Mason (-33%), Brookfield Asset Management (-18%) und Co gehören gegen Ende des Jahres zu den großen Verlierern des Börsenjahres.

Fonds sind tot, es leben die ETFs? Moment…

Natürlich werden einige jetzt sofort schreien, der Fond ist tot und es lebe der Index-ETF. Daran glaube ich persönlich nicht. ETFs sind sicher eine gute Sache, aber ich gebe nur zwei Gegen-ETF Gedanken mit auf den Weg Weiterlesen

Kellogg – Buyout? Eilmeldung

Also normal mache ich ja keine Meldungen zu Tagesverläufen von Kursen, aber hat hier Warren wieder zugeschlagen?

Die Aktie des weltweit führenden Cornflakes Herstellers Kellogg Company stieg heute um 6 % und dies bei sehr hohem Volumen. Dies ist sehr, sehr unüblich. Es gab keine Quartalszahlen, keine Acquisition… nichts…

Kellogg würde in Warren Buffets Jagd nach Elefanten sehr genau passen… Weiterlesen

Berkshire Hathaway Aktie crasht im asiatischen Handel[Aprilscherz]

Manchmal passieren Dinge, die man so nicht erwartet. So konnte ich bei meinem nächtlichen Spaziergang (Bett-Computer-Kühlschrank-Computer-Bett-Smartphone) meinen Augen fast selbst nicht trauen: Die Berkshire Hathaway Aktie fiel letzte Nacht in Tokyo um fast 14 Prozent.

Die Börse reagierte entsetzt auf die Meldung, dass Starinvestor Warren Buffett bei einem Börsengang letzte Woche kräftig daneben lag.

Dabei klang Buffett in einem Interview mit dem Chefradaktuer der Omaha Daily Post letzte Woche noch überaus optimistisch… Weiterlesen

Liberty Global Aktie – ein gutes Stück Internet-Infratstruktur

Eine Aktie über die ich im deutschsprachigen Raum nie lese ist „ Liberty Global“. Langfristig orientierte Investoren sollte von ihr aber dennoch einmal gehört haben. Immerhin steht hinter ihr einer der erfolgreichsten Medientycoone aller Zeiten – John Malone.

Malone ist hierzulande nicht so bekannt wie, der aus Australien stammende, Rupert Murdoch. Der Erfolg von Malone ist jedoch kaum geringer und für Anleger waren Investitionen in Malones Vorhaben in der Regel auf Dauer sehr lohnend.

Malones „neuer“ Streich ist „Liberty Global“, wobei ich diese Firma nicht wirklich einen Medienkonzern nennen würde. Liberty Global ist „außerhalb“ der USA der größte Anbieter für Breitbandinternet… Weiterlesen

Das Buffett-Modell – woher kommt das Geld für die Investments?-Teil 1-

Viele Menschen, die sich mit dem Thema Geldanlage / Aktien / Investieren haben sicherlich schon von Warren Buffett gehört. In der Berichterstattung über ihn stehen meistens der Kauf von Aktien oder komplette Unternehmensübernahmen im Vordergrund.

Buffett und sein Freund Charles Munger haben in der Holding Berkshire Hathaway eine Ansammlung extrem erfolgreicher Unternehmen vereint.

Der Erfolg von Buffett und Munger ist also offensichtlich der Tatsache zu schulden, dass die Beiden den richtigen Riecher für langfristig renditestarke Investments zu haben.

Doch dies ist noch nicht alles!Weiterlesen