Auf diese Aktien setzt Bill Gates für das Wohl der Menschheit

Die Bill & Melinda Gates Foundation ist wohl nach der Nobel-Stiftung die bekannteste Stiftung der Welt. Bill Gates begann schon 1994 mit dem Vorläufer, der William H Gates Foundation, damit sein Vermögen für wohltätige Zwecke einzusetzen.

Dabei legt Gates sein Augenmerk nicht nur auf die USA selbst, in der er zahlreiche Bildungsprojekte unterstützt, sondern auch auf die Entwicklung und die Gesundheitsversorgung armer Regionen wie Afrika oder Indien.

Gates legt sehr viel Wert auf den langfristigen Erfolg seiner Stiftung und so wird eine großer Teil des Stiftungsvermögens in Aktien mit langfristig guten Perspektiven investiert.

Die Auswahl an Aktien aus dem Gates Foundation Portfolio ist natürlich auf für langfristige Anleger nicht uninteressant, schließlich wird bei der Aktienauswahl hier sehr viel wert auf langfristige Renditen und Sicherheit gelegt, um die Tätigkeiten der Stiftung weiter zu finanzieren. Diese Vorgehen, welches die wohltätige Arbeit langfristig finanzieren soll ist jedoch gleichzeitig der größte Kritikpunkt von Kritikern an der Stiftung. Es wird vorgeworfen, dass die Unternehmen, in die Gates investiert vor allem der Umwelt massiv schaden und so die Ergebnisse der Stiftung wieder zu Nichte machen… Weiterlesen

Gold ist eine Wette auf den Fortbestand unseres Wirtschafts- und Finanzsystems!

Gold ist wertvoll, es ist das Metall der Könige und der Schmuck der schönen Frauen. Egal wo man sich auf der Welt befindet und egal ob vor 3000 Jahren oder heute, Gold ist etwas wert. Allein diese lange Historie als Wertaufbewahrungsmittel gibt Gold seinen Sonderstatus im heutigen Finanzwirrwarr.

Nachdem Gold lange Zeit nur etwas für Schmuck und für sonderbare Münzsammler war rückt es seit der Finanzkrise wieder vermehrt in den Augenschein vieler besorgter Anleger… Weiterlesen

Aktien, die einen ganz sicher reich machen -Forever Stocks-

Es gibt bei der Aktienauswahl zwei Herangehensweisen. Die einen suchen die Aktie mit enormen Potential, die praktisch über Nacht oder zumindest innerhalb überschaubarer Zeit das Vermögen enorm mehren soll. Dabei handelt es sich dann oft um Aktien relativ kleiner Firmen mit irgendwelchen sehr innovativen Produkten, Übernahmefantasien, Aussicht auf einen großen Sieg in irgend einem Rechtsverfahren…

Andere suchen sogenannte Forever-Stocks. Dies ist in Deutschland eher weniger verbreitet, weil in Deutschland die meisten Privatanleger ein Investment in Aktien als eher kurz bis mittelfristiges Investment sehen, bei der man die Chance auf sehr schnelles Geld hat. Allerdings bin ich langfristig kein Anhänger dieser Taktik. So blöd es klingt, was sind schon 30 oder 40 % in einem Jahr, wenn danach keine neue Rendite dazukommt. Zumindest wenn man nicht mit einem Vermögen von mehreren 100 000 Euro startet, was ich einfach nicht als Startkapital hatte.

Oft gibt es ja im Fernsehen die Diskussion um große Vermögen. Kürzlich wurde bei Maischberger von der Quandt-Familie als Beispiel für leistungsloses Rieseneinkommen genannt. Dabei ging es darum, dass die Quandts 600 Millionen € im Jahr bekamen (aus ihrem Besitz an BMW-Aktien) ohne eigentlich einen Finger gerührt zu haben.

Jetzt kann man sich natürlich darüber ärgern nicht Quandt, Piëch, Aldi, Henkel oder sonst wie zu heißen und leider nicht große Anteile an einem heute erfolgreichen Unternehmen zu erben. Alles jammern hilf aber nichts und nur weil man nicht als Millionär oder gar Milliardär auf die Welt gekommen ist heißt dies nicht, dass man nicht irgendwann auch zumindest einigermaßen wohlhabend wird. Dabei sind Aktien nämlich eine enorme Hilfe, wenn man es richtig anstellt und der Aufwand hält sich in Grenzen. Weiterlesen

Aktienauswahl – der Wirtschaftstrend is your friend!

Heute möchte ich einmal ein paar Informationen zum Aufbau einer Anlagestrategie vorstellen. Da meine Mutter ein Depot bei der hiesigen BWBank unterhält bekommt sie regelmäßig ein Börsenjournal mit manchmal doch recht interessanten Artikeln zugeschickt. In diesen gedrucktem Börsenmonitor befinden sich auch immer Seiten, auf denen die Aktien der großen Indizes tabellarisch aufgelistet sind. Hinter der jeweiligen Zeile findet man dann eine Kaufen, Halten, Verkaufen-Empfehlung.

Am Ende bekommt man also ein Adidas kaufen, Daimler halten, Metro verkaufen als Empfehlung. Nun ja ehrlich gesagt würde ich diese Empfehlungen, wäre ich der zuständige Verantwortungsträger, aus diesem Heft verbannen. Schlicht weil die meisten Privatpersonen wohl eher Menschen sind, die sich nicht jeden Tag mit Wertpapieren und dem Auf und Ab an der Börse beschäftigen. Die meisten Privatpersonen wollen ihr Geld über längere Zeit anlegen und nicht rein und raus, was bei den Ordergebühren vieler Filialbanken sowieso jeden Gewinn auffressen würde.

Wonach also die Aktien auswählen, die für mich in Frage kommen… Weiterlesen

Meine Gewichtungsstrategie-big and slow growth

Es gibt für das das Wertpapierdepot ja einige Strategien wenn es um Aktien geht. Dabei wird oft gemischt zwischen Blue Chips ( also sehr großen Firmen ) und kleineren Firmen oder es wird Regional gemischt. Einige Firmen in der Eurozone, einige aus den USA, einige aus Japan usw. sollen den richtigen Mix bringen. Mancher mixt nach Branchen 20 % in Bau und Infratstruktur, 20 % in Lebensmittel, 20 % in Energie… und verspricht sich davon in jeder wirtschaftlichen Phase gute aufgestellt zu sein.

Persönlich habe ich auch ein solches Muster für mich entwickelt und zwar mische ich wachstumsstarke Werte mit Aktien von Firmen, die wohl eher langsamer wachsen. Für eine Aktie mit guten Wachstumsaussichten zahlt man in der Regel mehr als für eine Aktie, bei der eher weniger Wachstum prognostiziert wird… Weiterlesen

Hören sie nicht auf „1000% mit abgestürzten Aktien“

Wenn Menschen investieren wollen sie saftige Renditen. Der Plan, den viele haben, ist, dass man irgendwo Geld investiert und dann einen Treffer wie bei Apple landet. Klingt im Nachhinein ja auch alles sehr verlockend und genial. Einfach 2003 für 15000 $ Apple Aktien kaufen und sich ein paar Jahre später als Millionär zur Ruhe setzten. Aber wie oft funktioniert so etwas? Die meisten Menschen die am Aktienmarkt oder mit anderen Investments wohlhabend oder gar reicht geworden sind hatte nicht einfach nur einen zufälligen Lucky Shot. Natürlich gibt es sicherlich solche Geschichten, aber die Wahrscheinlichkeit einen solchen Glücksgriff zu landen ist sehr, sehr gering… Weiterlesen