Social Trading und WikiInvest und Sie können nicht mehr ruhig schlafen!

Vor einiger Zeit bin ich auf das Projekt wikifolio gestoßen. Das ganze ist eines dieser neuen Social Trading Projekte bei denen man sich praktisch an einen hoffentlich erfahreneren und geschickteren Anleger ranhängt und man dessen Portfolio durch den Kauf eines Zertifikats nachbilden kann.

Das ganze läuft auf den ersten Blick super transparent und leicht durchschaubar ab. Als Anleger kann ich die Portfolios der einzelnen Wikifolios einsehen und gefällt mir die Zusammenstellung und die sich abzeichnende Ausrichtung kann ich dann über ein Zertifikat die Entwicklung dieses Portfolios nachbilden… Weiterlesen

Dividendenwachstum als Rentenaufbesserung oder gar Ersatz-Teil2

So im ersten Teil meiner Artikelserie „Dividendenwachstum als Rentenaufbesserung oder gar Ersatz“ habe ich besprochen was eigentlich die Grundtheorie/Zielsetzung des Investments in Aktien mit langjähriger Dividendensteigerung ist ( engl. Dividend Growth Investing ). Dabei ging es hauptsächlich um das langwierige Anwachsen des Zusatzeinkommens durch Aktien, welche über die Jahre entstehen kann, wenn man eben in die richtigen Werte investiert. Wer Teil 1 verpasst hat, kann diesen hier nachlesen.
Zudem will ich auf eine aktuell laufende Blogparade aufmerksam machen, bei dieser Sie noch weitere hilfreiche Ratschläge anderer Autoren zum Thema Geld anlegen im Umfeld niedriger Zinsen finden ( Blogparade! Der Anlagenotstand und wir ).

Jetzt werden Sie sicher sagen: „In Ordnung. Es ist mir ja schon klar, dass wenn die Dividende wirklich über Jahre stärker als die Inflation wächst, dann stehe ich in 10 Jahren oder so toll da. Aber wo oder wie finde ich den Aktien, die dies wirklich bringen?“ … Weiterlesen

Dividendenwachstum als Rentenaufbesserung oder gar Ersatz-Teil1

Seit zwei Tagen läuft die von Holger und mir ins Leben gerufene Blogparade zum Thema „Anlagenotstand“ auf meiner Website und auf der-Privatanleger.de. So möchte ich mit gutem Beispiel voran gehen uns als einer der ersten einen Artikel zum Thema Anlegen im Umfeld niedriger Zinsen schreiben.

Das Thema kam in meinem Blog schon einmal zur Sprache, aber dennoch ist es wichtig und vor allem Nicht-Stammleser könnte es interessieren. Es geht heute um das Thema Altersabsicherung mit Aktien in Form der Investition in wachsende Dividendentiteln ( Dividend Growth Investing) . Auf amerikanischen Website liest man von vielen Rentnern, die diese Taktik über Jahrzehnte praktiziert haben und nun entspannt ihre Zeit nach dem Berufsleben ohne finanzielle Sorgen genießen können.

Auf englischen Websites gibt es dazu sehr viel zu lesen , im deutschen Mainstream jedoch ist die Strategie nahezu unbekannt und daher dürfte sich mein Artikel für all diejenigen lohnen, die langfristig über ihre finanzielle Situation in 10, 20 oder noch mehr Jahren nachdenken.

Die Grundidee

Das Ziel ist es in der Zukunft ein Einkommen in Form von Dividenden (also Gewinnausschüttungen der Unternehmen) zu erhalten, welches in der Höhe reicht den Ruhestand zu bestreiten oder die vorhandene Rente oder Pension wesentlich aufzustocken… Weiterlesen

Blogparade! Der Anlagenotstand und wir – Macht mit!

Was gibt es zu sagen zu historisch niedrigen Zinsen und finanzieller Repression?

Seit nun 4 Jahren ereilen uns in fast täglich neue Krisennachrichten aus der Welt von Wirtschaft und Finanzen. Was vor wenigen Jahren noch als undenkbar erschien ist nun Realität. Finanzinstitute, die vorher als unantastbar galten, sind zusammengebrochen, viele industrialisierte Staaten versinken in hoher Arbeitslosigkeit und scheinbar unlösbaren Schuldenproblemen. Die Zinsen für Festgeld, Lebensversicherungen und Anleihen sind so niedrig, dass es sich fast nicht mehr lohnt das Geld überhaupt noch zur Bank zu tragen.

Gerade in diesen nicht einfachen Zeiten sei es also geraten sich verstärkt Gedanken um sein Vermögen und seine finanzielle Planung zu machen. Holger von der-Privatanleger und ich haben uns nun dafür entschieden die beiden Themen „Anlagenotstand“ und „Finanzielle Repression“ mehr in den Mittelpunkt zu rücken.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn sehr viele Blogger aus dem Bereich Finanzen und Börsengeschehen mitmachen würden. Von persönlichen Strategien, über volkswirtschaftliche Erklärungen, Positivismus bis zu sehr pessimistischen Einschätzungen ist alles sehr erwünscht.

Bei der Blogparade mitmachen: So funktioniert’s Weiterlesen

Welche Aktien ich in letzter Zeit gekauft habe + zugrundeliegende Gedanken

Nachdem es heute ja eher ruhig an den Börsen war, was wir dem Hurrikan Sandy zu verdanken haben, stelle ich mal meine Aktienzukäufe der letzten Wochen und Monate zur Schau und werde ein paar Gedanken dazu äußern. Für all diejenigen, die es nicht mitbekommen haben: Aufgrund des Hurrikans Sandy, der auf New York zu treibt, ist der Handel an der Wallstreet heute und wahrscheinlich auch morgen erst einmal stillgelegt wurden; was weltweit zu sehr niedrigen Volumen an den Börsen führte.

Für die politisch interessierten: laut Studien bringt schlechtes Wetter immer einen prozentualen Stimmenzuwachs für die US-Republikaner bei Wahlkämpfen, da ideologisch motivierte Wähler eben auch bei Regen und Sturm bereit sind sich zum Wahlbüro aufzumachen.

So jetzt aber zu meinem Depot. Folgendes habe ich in den letzten Wochen und Monaten gekauft, ganz aufgelöst habe ich keine Position ( entspricht nicht meiner Gangart). Weiterlesen

Ein Staat, der wirklich an die Zukunft denkt; Norwegen und sein Zukunfts-Fonds

Hätte man mich vor meinem aktuellen Artikel gefragt, wer der größte Investor der Welt ist (auch institutionell ), hätte ich wahrscheinlich auf die Anlageabteilung eines globalen Rückversicherer oder vielleicht auf die Bank of New Nork Mellon getippt. Falsch; das größte Vermögen der Welt wird von einem Staatsfond gemanaged. War ja klar, die Chinesen mit ihrer Billiglöhnern oder die Öl-verwöhnten Araber. Auch falsch, das größte Investmentvehikel der Welt kommt aus dem nur 5 Millionen Einwohner starken Norwegen.

Halten sie sich Fest, der Norway’s Government Pension Fund Global ( GPFG ) verwaltet aktuell über 600 Milliarden US$ an Assets und hat damit Konkurrenten wie den Staatsfond von Abu Dhabi hinter sich gelassen. Die Entwicklung des staatlich norwegischen Pensionsfonds lässt einem mit den Ohren schlackern; noch in den 90ern war der Fond einer der kleinsten staatlichen Vorsorgeinvestments der Welt… Weiterlesen

Zykliker, bei manchen ist das Beste schon vorbei ist (Automobile), bei anderen kommts noch

Es gibt Unternehmen, die mehr oder weniger konjunkturabhängig sind. Als konjunkturunabhängig gelten Werte für den täglichen privaten Konsum oder Energiekonzerne. Das Gegenstück sind die konjunkturabhängigen Firmen wie zum Beispiel Hersteller von Baumaschinen oder Automobilen. Nun ist die Überlegung natürlich relativ einfach: in konjunkturell schlechten Zeiten kaufe ich diese Werte, früher oder später geht es wirtschaftlich wieder bergauf und ich bin dann voll mit dabei.

Das Risiko ist natürlich vor allem in vielen Branchen mit schnellem technischen Fortschritt, dass die Aktie auch bei der konjunkturellen Erholung einfach nicht aus den Puschen kommt. Dies liegt dann daran, dass das Unternehmen dahinter einfach inzwischen seinen Marktposition verloren hat… Weiterlesen