US-RüstungsAktien – Militärisch-industrieller Komplex vor Rebound?

Vielleicht habt Ihr ja schon einmal vom Militärisch Industriellen Komplex gehört. Der Begriff ist natürlich die kritische Sichtweise auf die Verwebung zwischen Politik und der Waffen und Verteidigungsindustrie.

Diese Verwebung zwischen Herstellern von Rüstungsgütern und neuerdings auch der informationstechnologischen Kriegsführung ist eines der ganz alten Konstrukte der menschlichen Zivilisationen. Jedes Gesellschaftssystem hat ein vitales Interesse daran sich nach außen hin zu schützen. Bei Staaten mit Großmachtanspruch wie China, den USA oder Russland geht es nicht nur um das Sicherheitsbedürfnis, sondern militärische Macht ist sehr eng mit anderen politischen und wirtschaftlichen Interessen verknüpft. Eine Weltmacht oder zumindest eine regionale Großmacht zu sein hat diverse Vorteile und keiner, der in dieser Stellung ist, wird diese gewollt aufgeben… Weiterlesen

Darden Restaurants – Restaurantsriese mit stattlicher Dividende

McDonald’s und Yum! Brands sind bei mir ja oft Thema, da sich das Geschäft mit dem Verkauf von Lebensmitteln eben sehr gut dazu eignet regelmäßige und recht sichere Einkommensströme für sein Portfolio zu generieren.

Wenn Menschen essen gehen, gehen sie aber nicht nur in Fast Food Restaurants, sondern auch gerne mal ein bisschen feiner speisen. Auch, wenn Fast Food natürlich durch die Beschleunigung des Alltags in den letzten Jahren gute Zuwachsraten besitzt dürfte dies wohl das gemütlichere Essen beim Italiener um die Ecke nie überflüssig machen.

Eine der größten Betreiber von konventionellen Restaurants ist der amerikanische Restaurantbetreiber Darden Restaurants, der in den letzten beiden Monaten heftigste Kursabschläge hinnehmen musste und nun mit günstigen KGV und hoher Dividendenrendite lockt… Weiterlesen

Vermögensaufbau mit der besten Gaspipeline der Welt-Teil 2

Nachdem nach Marktschluss in den USA die Quartalszahlen der Kinder Morgan Familie herauskamen und ich die Firma bereits mehrmals zum Thema hatte ( „Vermögensaufbau mit der besten Gaspipeline der Welt“ ) und dazu per Mail bereits einige Fragen bekommen habe; will ich hier mal ein bisschen mehr Infos liefern.

Kinder Morgan ist eine tolle Möglichkeit vom Gas und Ölboom in den USA zu profitieren („Öl- und Gasboom in den USA; Power of the Dollar 2.0“). Für die Einschätzung der Aktie möchte ich heute einmal Erklären wie hier Geld verdient wird und warum die Aktie „nur“ auf den ersten Blick unheimlich teuer ist… Weiterlesen

Augen AUF! – Dividendenaristokrat abgestuft (GIS)

Die Aktien der großen Lebensmittelkonzerne sind oft in den Depots vieler erfolgreicher Anleger vertreten. Obwohl wenn diese Werte total langweilig erscheinen, glänzen sie durch lückenlose Dividendenhistorien und langsames aber stetiges Wachstum durch welches oft in längeren Zeiträumen der Gesamtmarkt outperformt wird.

Einer meiner Lieblingsfirmen aus dem Bereich der Nahrungsmittelproduzenten ist der amerikanische Lebensmittelkonzern General Mills (GIS), der zwar bei uns sehr unbekannt ist, dessen Produkte sich aber weltweit in den Supermarktregalen wiederfinden.

Letzten Freitag gab es von Goldman Sachs ein Downgrade der General Mills Aktie von hold auf sell. Persönlich Misstraue ich den Empfehlungen der Geldhäuser, vor allem wenn es um derart langfristig erfolgreiche Werte wie General Mills geht. Mitte letzten Jahres war Mills Konkurrent Kellogg ebenfalls in der scharfen Kritik vieler Banken und soll heute angeblich der Top-Pick für die Zukunft sein.. Weiterlesen

Deutsche Telekom – das Trauma des deutschen Anlegers

Die ehemalige deutsche Volksaktie Deutsche Telekom hat vielen Anlegern sehr wenig Freude gemacht. Nachdem die Aktie im November 1998 zu einem Ausgabekurse von 14,57€ an die Börse ging und am 28. Februar 2000 ein All-Zeit-Hoch von 102,90 € erreichte ging es bei dieser Aktie erst schnell und seitdem langsam kontinuierlich bergab.

Viele Deutsche leiden sogar unter einem regelrechten T-Aktien-Trauma, wie ich letztens wieder bei einer Geburtstagsfeier eines älteren Bekannten bemerken musste. Dort wurde ich von einer Rentnerin darauf angesprochen, dass ihr Mann 1999 die T-Aktie gekauft hätte und diese sich noch immer in dessen Besitz befinden würde. Irgendwie kam mir nichts anderes über die Lippen als „da haben Sie das Schlimmste schon überstanden“. Der Satz wurde wohl Missverstanden und als Optimismus interpretiert.

Generell würde ich sagen, dass die T-Aktie und ihre massive Bewerbung bei der deutschen BevölkeruDeutsche Telekom Aktie, Riester Rente, geld langristig anlegen, was machen mit telekom aktien, telekom aktien kaufen, telekom aktien verkaufen, dividende für telekom, dividendenentwicklung telekom, warum divididende steuerfrei, riester-rente, depotvergleich, devisenhandelng ( wir erinnern uns sogar an Fernseherwerbung für eine Aktie ) der Aktienkultur in Deutschland wohl zurückblickend enorm geschadet hat.

Natürlich ist aber jeder selbstverantwortlich und durch die Liberalisierung des Telefonmarkts war natürlich das Risiko für den Margenverfall und zunehmenden Konkurrenzdruck bereits in den den 90ern vorherzusehen… Weiterlesen

Spielzeug ist nicht tot und es gehört ins Depot!

Da ich ja immer auf der Suche nach relativ langweiligen Aktien bin, die gerade eine nicht überteuerte Einstiegschance bieten und den Aktionären viele Jahre, durch langsam steigende Kurse und schöne Dividendensteigerungen, schöne Renditen ins Depot zaubern stelle ich heute mal wieder zwei große Unternehmen einer Branche vor, über die eigentlich so gut wie überhaupt nicht gesprochen wird.

Es geht um die guten alten Spielwaren. Brettspiele und Actionfiguren mögen in Zeiten von Social Networks und aufwendigen Videospielen erst wie eine tote Branche erscheinen. Doch wie auch die gute alte Kneipe von nebenan ihre Existenzberechtigung nicht durch MySpace und Facebook verloren hat, hat auch das gute alte Brettspiel nicht ausgedient. Dabei geht es heute um die zwei Schwergewichte im Geschäft mit Plastik-Laserschwertern und dem guten alten Gesellschaftsspiel: Hasbro und Mattel… Weiterlesen

Altria und der Zigarettenmarkt – Dividendenaristokrat am Limit!

Altria wurde vom Konzern zum Konzern der Sünde. Heute verkauft Altria nur noch Alkohol und Tabak, während Altria bis März 2007 noch 87,2% der Kraft Foods Aktien hielt. Altria hat sich in den Jahren 2007 und 2008 jedoch stark gewandelt; Phillip Morris International und die bereits angesprochene Kraft Foods wurden vollkommen eigenständige Konzerne (Altria-Aktionäre bekamen damals die Aktien von Kraft eingebucht).

Altria selbst konzentriert sich seitdem auf das USA-Geschäft mit Tabak und Alkohol. Ganz stimmen tut dies nicht, gerne wird übersehen, dass Altria auch 27,3 % der Aktien am weltweit zweitgrößten Bierbrauer SAB Miller hält und damit durchaus noch ein kleines Wachstum auf internationalen Märkten erzielt wird (die SAB Miller Aktien von Altria sind aktuell 12,13 Milliarden britische Pfund wert)… Weiterlesen