Schnäppchenjagd in Italien Teil 1 – Value-Chance Parmalat

In den kommenden Tagen werde ich mich mit italienischen Aktien beschäftigen. Aufgrund des schlechten Börsenklimas gibt es im europäischen Süden viele günstige Aktien. Heute hab ich eine interessante Value Gelegenheit gefunden. Der italienische Lebensmittelkonzern Parmalat notiert nämlich unter Buchwert. Ein solider Lebensmittelkonzern, der  unter Buchwert notiert und wie es dazu kam…

Milch, Käse, Brotaufstrich. Milchprodukte sind das weltweite Geschäftsmodell von Parmalat. Ein eher langweiliges Geschäft. Parmalat schafft es aber seit Jahren von sich Reden zu machen. Einer der größten Wirtschaftsbetrugsverfahren und unzählige Nebenklagen kamen Ende 2003 ins Rollen. Weihnachten 2003 kam plötzlich ein Fehlbetrag von erst 8, dann 16 und dann 24 Milliarden €, in den Bilanzen, zu Tage. Das Management hatte einen Betrug, in ungeheuren Ausmaßen, eingefädelt und selbst Milliarden-Vermögen auf die Seite gebracht. Parmalat ging sofort insolvent und wurde, ein halben Jahr nach dem Skandal, zu neuem Leben erweckt.

Parmalat machte weiter und führte, in den folgenden Jahren, weltweit mehrere Klagen gegen führende Bankhäuser. Der Vorwurf war klar, den Banken hätte auffallen müssen, dass da mit Buchungen und Kreditsicherheiten einiges nicht stimmen konnte. Viele dieser Klagen wurden gewonnen oder es wurden Vergleiche gezogen. Was dann auch die unüblich großen Schwankungen im Gewinn erklärt und Parmalat heute finanziell glänzend dastehen lässt.
Parmalat sonstige Erträge und Verluste Rechtsksoten Vergleiche 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Parmalat Gewinn pro Aktie Earning per Share Dividend 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Parmalat Umsatz EBITDA 2006 2007 2008 2009 2011 2010
Parmalat-Gründer Calisto Tanzi ist übrigens am 23. April 2012, im Berufungsverfahren, zu 17 Jahren Haft verurteilt wurden. Noch heute jagen Staatsanwälte und Detekteien rund um die Welt nach sagenhaften Milliarden-Vermögen, die immer noch verschollen sind. Parmalat wird die Wirtschaftspresse also noch viele Jahre mit Artikeln versorgen.

Letzt Jahr bekam die französische Lactalis Gruppe, von der EU, grünes Licht zur Parmalat-Übernahme. Lactalis übernahm infolge für 3,7 Milliarden € 83.3% der Parmalat Aktien. Dies entspricht einem Kurs von 2,6 € pro Parmalat-Aktie. Und hier ist jetzt auch die erste Chance. Die Aktie von Parmalat dotiert momentan bei 1,66€. Was wohl auf das schlechte Börsenklima zurückzuführen ist. Es besteht also die gute Chance, dass Lactalis früher oder später die noch ausstehenden Aktien erwerben will. Würde dies wieder zu 2,6€ erfolgen, wäre dies ein Kursgewinn von 56,63%.

Doch nicht nur die Übernahme durch Lactalis spricht für die Parmalat Aktie ( WKN A0ERW4 ISIN IT0003826473 ). Die gewonnenen Rechtsprozesse und der, frühere, Skandal um Parmalat haben ein Valuechance eröffnet. Das Reinvermögen von Parmalat summiert sich nämlich auf 3,655 Milliarden €, die Marktkapitalisierung steht bei 2,957 Milliarden €. Also aufgepasst Value Investoren. Diese Aktie hat ein solides Geschäftsmodell und notiert unter Buchwert. Folglich sollte sie bei einem drehenden Markt, früher oder später, wesentlich höher notieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.