Dividenden-Aristokrat ohne Schulden! – Automatic Data Processing Inc.

Ein Unternehmen, das Gewinne und Dividenden steigert, ein solides Geschäftsmodell hat und das ohne Schulden ist; Gibt Es Nicht – gibt es Jawohl. Automatic Data Processing ist eines der letzten vier US-Unternehmen mit dem fantastischen Ranking Kreditranking AAA. Aktionäre erhalten also eine Schuldenfrei Aktie und eine steigende Dividende, mit einer aktuellen Rendite von 3,07 %. Diese Firma ist also definitiv einen Blick wert

Der Hauptgeschäftsbereich von ADP ist der Employer Services. Kunden können dabei so ziemlich den gesamten Papierkram, bei der AIG, auslagern. AIG übernimmt alles von der Lohnabrechnung bis zu der Steuerbuchführung. In dieser Funktion betreut Automatic Data Processing circa 545000 Kunden.

Das Geschäftsmodell ist natürlich sehr konstant. Ob es wirtschaftlich gut läuft oder schlecht, der Papierkrieg geht immer weiter. Natürlich gibt es in diesem Bereich kein rasantes Wachstum, da die USA eine entwickeltes Land sind, dennoch steigert AIG doch langfristig Umsätze und Gewinne.
ADP Advanced Data Processing Umsatz Überschuss Gewinnentwicklung 2004 2011
ADP Advanced Data Processing Dividende Gewinn pro Aktie Entwicklung 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

Der Aktionär kann sich nicht beschweren. Gewinn und Dividende befinden sich im Aufwärtstrend und dies wird wohl auch so weitergehen. Die Dividende stieg seit 2003 jährlich um 14,7%. Der Steigerungstrend hat sich in den letzten 3 Jahren zwar verlangsamt, an zukünftigen Erhöhungen gibt es aber keinen Zweifel. Mit 58% Auszahlungsquote gibt es schließlich ausreichend Luft nach oben.

Die Langfristigen und damit einzig echten Schulden, dieses Unternehmens, beliefen sich Mitte 2011 auf 34,2 Millionen $; bei einem Jahresüberschuss von 1,25 Milliarden $. Schulden gibt es also nicht wirklich. AAA Unternehmen in einem AA Land.

Die Aktie von Automatic Data Processing ( WKN 850347 ISIN US0530151036 ) ist ein Dividenden Aristokrat erste Güte. Seit 1974 gab es keine Dividendenkürzung, weiter zurück reicht die verfügbaren Daten zur Dividenden-Historie leider nicht. Dazu gibt es keine Schulden und die Aussicht auf viele weiter Dividendensteigerung. Die Aktie ist mit einem 2011 KGV von 21,31 ( bei Kurs 53,70 $ ) zwar nicht wirklich günstig, bietet dafür aber sehr viel an langfristiger Sicherheit. Das 2012er KGV wird auf 19,6 und 2013 auf 17,84 geschätzt. Der Dividenden Jäger kann hier, aufgrund der aktuellen Dividenden-Rendite von über 3%, zuschlagen. Beobachten sollte man die Aktie auf jeden Fall; dass man sie aber wirklich einmal extrem günstig bekommt, bezweifle ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.