Adidas – der deutsche Sportgigant sitzt gut im Sattel

Der deutsche Hersteller von Schuhen und Sportbegleiter Adidas ist weltweit die Nummer Zwei hinter Nike. Die Schuhe und Kleidungsartikel werden schon lange nicht mehr nur zum Sport getragen, sondern sind Teil der alltäglichen Kleidung geworden. Da Produkte der Marke einen hohen Qualitätseindruck vermitteln und bei jüngeren Menschen als Statussymbol gelten lassen sich dabei langfristig hohe Margen erreichen. Zwar gab es 2009 durch die Wirtschaftskrise einen Dämpfer bei der Wachstumsplanung, die Umsätze haben aber bereits wieder neue Rekorde erreicht. Mit einem wachsenden Mittelstand, in den Schwellenländern, wird auch Deutschlands größter Sportartikelhersteller weiter wachsen; Grund genug sich die Aktie genauer anzusehen…

Zu den Produkten von Adidas muss ich wohl nicht viel sagen. Sportschuhe, Sportbekleidung und Zubehör vom Fußball, über Knieschützer, bis zur Luftpumpe. Das Sortiment von Schuhen und Kleidung wurde zunehmend auch um Produkte erweitert, die im normalen Alltag getragen wird.

Adidas ist dabei weltweit aktiv und bemüht sich um Sponsoring und Exklusiv-Rechte bekannter Mannschaften und Ligen. Adidas kann dabei international sehr gut bestehen und schafft es sogar in den USA, dem Heimatland Nikes, bei Golf Bekleidung einen Marktanteil von 40 % zu besitzen. Nike hat zwar immer einigen Vorsprung, aber es ist nicht unbedingt schlecht die ewige Nummer 2 zu sein.

Adidas ist, auch als Nummer 2, in der Lage seine Margen aufrecht zu halten. Auch der Umsatz sollte in Zukunft noch um einiges zulegen. Gerade in China und Indien dürfte die Nachfrage nach hochwertiger Sportbekleidung weiter zunehmen.
Adidas 1
Wie wären mit dem Umsatz sicher schon einiges weiter, wäre nicht die Krise 2008/2009 gekommen. Für die Stärke von Adidas spricht jedoch, dass Umsatz und Margen auch im Jahr 2009 sehr gut gehalten worden sind.

Ein weiterer positiver Punkt ist, dass alle drei Geschäftsbereiche seit 2009 wieder zulegen können.
adidas2
Die Dividende ist zwar mit 2% Rendite im Moment sicher kein Kaufargument. Dennoch wächst auch diese schön, bis eben auf 2009. Für das Geschäftsjahr 2011 wird weniger als ein Drittel des Gewinns ausgeschüttet. Dies gibt Sicherheit und Raum für Steigerungen. Ein Halten der Aktie wird sich also nicht nur wegen des Kurse lohnen. Auch die Dividende hat vom Geschäftsjahr 2008 auf 2011 um 100% zugelegt.
adidas3
Adidas ist also ein sehr schöner Wert und ein echter Weltkonzern. Das Jahr 2012 könnte weiter starke Besserungen bringen; schließlich steht eine Olympiade ins Haus.

Die Aktie von Adidas ( WKN A1EWWW ) wird mit einem KGV von 17,88 gehandelt. Ein Einstieg ist so leider momentan doch recht teuer. Sollte der Gesamtmarkt aber weiter nachgeben, sollte ein Einstieg überdacht werden. Große Sportevents sind immer Kurstreiber für die Sportartikelindustrie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.