Rocky Mountain Chocolate Aktie – Geschäftsberichtsauswertung (G-Jahr 2013)

Erste Zahlen zum Geschäftsjahr 2013/ 14 (Rocky Mountain Chocolate Aktie) wurden bekannt gegeben Zeit für n kleines Update, der vollständige Geschäftsbericht ist allerdings noch nicht erschienen, lediglich der 8K Report ist draußen. Trotzdem genug um einen Blick auf die Zahlen zu werfen:

Umsatz, Kosten und Gewinn

Umsatzentwicklung +7,9%, Same-store-sales + 1,2%

Der Gewinn wurde fast verdreifacht (197% Steigerung). Allerdings musste 2013 eine Abschreibung von ca. 2 Mio. $ vorgenommen werden, was den Vergleich hinken lässt…

Rechnet man die Abschreibung 2013 (Aspen Leaf Yogurt) heraus stieg der Gewinn vor Steuern (EBT) um 15%.

Die Kosten stiegen um 0,5% (mit Abschreibung Aspen Leaf 2013) und um 6,9% (bei herausgerechneter Betrachtung der Abschreibung Aspen Leaf), also weniger als Umsatz und somit der Gewinn.

Der Gewinn/ Aktie beträgt 0,72$ nach 0,24$ aus 2013. Verwässert liegt er bei 0,68$ nach 0,24$ 2013.

Dividende & Payoutratio

Die Dividende liegt weiterhin bei 0,11$/ Quartal, was einer Dividendenrendite von aktuell 3,6% und einer Payoutratio von 64,7%  entspricht.

Eigenkapitalquote & Bilanz

Das Eigenkapital steht derzeit bei 59,2% der Bilanz. Das sind 13 %P weniger als letztes Jahr. Da der 8K-Report keine ausführliche Bilanz enthält, kann ich keinen Grund nennen. Es ist aber ersichtlich, dass die Bilanz ganz schön ausgeweitet wurde (von ca. 23,8 Mio.$ in 2013 auf ca. 37,5 Mio.$ in 2014).

Das Eigenkapital als solches hat sich nicht verringert, sondern stark erhöht (von ca. 17,4 Mio.$ auf 22,2 Mio.$), bleibt aber %tual hinter der gesamten Bilanzausweitung zurück, weshalb die Quote sinkt.

Eigen- & Gesamtkapitalrendite

Liegt nach der Bilanzerhöhung bei 19,8 bzw. bei 11,7%. Das Ziel von dauerhaft 20% EKR (welches Ulrich mal gesetzt hatte) wurde knapp verfehlt. Ist aber nach der Abschreibung im letzten Jahr wieder deutlich höher.

Umsatzrendite

Hat sich mit 11,2% ebenfalls wieder in der normalen Bandbreite eingefunden, liegt aber noch unter dem 10 Jahresschnitt.

 

U-Swirl

Mehrere Frozen Yogurt Ketten wurden übernommen. Die Zahl der Geschäfte stieg um über 300%.

Die Umsätze wurden um 85% gesteigert.

Steigerung der Geschäfte um über 300% und nur 85% Umsatzsteigerung, was ist denn da los? Bevor jemand auf den gleichen Gedanken kommt hier gleich die Erklärung:

Die meisten der neuen Geschäfte wurden erst in Q4 aquieriert. In wie weit in Q4 von diesen dann Geld geflossen ist geht nicht hervor.

Operativ wurde ein Verlust von 806t $ eingefahren, insgesamt  stand ein Minus von 2,126 Mio.$ zu buche.

Das Management beurteilt die Größe immer noch als zu klein.

Stores

Positiv:

Die Zahl der U-Swirl Franchise stores wächst gewaltig. Mittlerweile ist man der 4 größte in der Branche.

Die meisten U-Swirl Franchise stores wurden erst in Q4 übernommen, die Zahlen enthalten für mind. 3 Quartale diese stores noch nicht.

Negativ:

Die RMCF US stores sind weiter stagnierend, die Zahl der internationalen Franchise stores wächst nur langsam.

 

Rocky Mountain Chocolate Factory

Jahr\ Art. der Shops Company owned st. Franchise U.S. stores Franchise U.S. kiosk Franchise Internati. Cold Stone Creame. – co-branded

2004

8

222

29

29

0

2005

8

227

17

31

0

2006

9

243

21

35

0

2007

5

255

24

38

0

2008

5

266

18

41

0

2009

7

264

12

47

4

2010

11

254

9

50

19

2011

12

241

7

56

40

2012

10

231

8

58

50

2013

6

223

6

66

55

2014

7

213

0

69

65

 

U-Swirl

Summe

Company owned st. Franchise stores Intern. License Stores  

0

0

0

288

0

0

0

283

0

0

0

308

0

0

0

322

0

0

0

330

0

0

0

334

0

0

0

343

1

0

0

357

9

4

0

370

12

58

0

426

13

268

4

639

Erwartet wird, dass der Ertrag aus den internationalen Geschäften in den nächsten Jahren wächst. Derzeit ist man in Verhandlung mit potenziellen Lizenznehmern in 7 weiteren Ländern. Was das ganze wert ist wird sich zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.