Kellogg – Buyout? Eilmeldung

Also normal mache ich ja keine Meldungen zu Tagesverläufen von Kursen, aber hat hier Warren wieder zugeschlagen?

Die Aktie des weltweit führenden Cornflakes Herstellers Kellogg Company stieg heute um 6 % und dies bei sehr hohem Volumen. Dies ist sehr, sehr unüblich. Es gab keine Quartalszahlen, keine Acquisition… nichts…

Kellogg würde in Warren Buffets Jagd nach Elefanten sehr genau passen…

Berkshire Hathaway sucht nach Zukäufen mit folgenden Eigenschaften (laut Jahresbericht 2012):

„(1) Large purchases (at least $75 million of pre-tax earnings unless the business will fit into one of our existing units),
(2) Demonstrated consistent earning power (future projecKellogg Packungen, Kellogg Packagestions are of no interest to us, nor are “turnaround” situations),
(3) Businesses earning good returns on equity while employing little or no debt,
(4) Management in place (we can’t supply it),
(5) Simple businesses (if there’s lots of technology, we won’t understand it),
(6) An offering price (we don’t want to waste our time or that of the seller by talking, even preliminarily, about a
transaction when price is unknown)“

Es ist unschwer zu erkennen: Dieses Geschäft würde wie gegossen zu Buffett passen. Kellogg ist auf der weltweiten Markenrangliste auf Platz 30 (Quelle: interbrand.com ). Es hat hohe Margen, ist einfach zu verstehen und seit über 100 Jahren profitabel.

Kellogg wäre also eine logische Einreihung in Käufe wie Coca Cola oder Heinz.

Bin mal gespanne, ob hier noch Meldungen kommen. Ein Langweiler wie Kellogg steigt an einem völlig bewegungslosen Tag nicht einfach so um 6% (bei vierfachem Volumen).

Nachtrag (04.04.2014 08:42):

„In the options market, about 25,000 calls and 4,187 puts traded in the stock, compared recent average daily volume of just 560 calls and 311 puts.“ (reuters.com).

Also wie gesagt – alles ohne Empfehlung. Aber das sieht stark aus wie der Heinz Deal in 2013. Mal schauen was hier für Meldungen vor US-Börsenstart kommen.

4 Gedanken zu “Kellogg – Buyout? Eilmeldung

  1. Hm, also unter dem Vorbehalt, dass hier wirklich demnächst was kommt:

    Sehe die Fallhöhe, wenn man jetzt aus Spekulation Kellogg Aktien erwerbt, nicht wirklich. Kellogg stand gestern zum Schluss in New York bei 66,39 $ (+5,97%). Für 2014 wird ein Gewinn pro Aktie von 4 $ gesehen. Dies macht ein KGV von 16,6.

    Kellogg ist in der Peer Group mit General Mills und Pepsi, die beide höher bewertet sind. Kellogg hat zwar eine schwächere Bilanz, ist aber dennoch weltweit Nummer 1 bei Cornflakes und Nr. 2 bei gesalzenen Snacks.

    Wenn man also mal auf so ne Übernahme zocken will, dann kann man es hier recht risikolos. Kellogg könnte den aktuellen Kurs auch ohne Übernahme bei einer guten Marktphase schnell erreichen.

    Risiko also fast null. Dagegen wurde Heinz bei nem KGV von 24 übernommen. Sollte also die Übernahme kommen, dann könnte hier ein sehr großer Premium drin sein.

    Leider geht so etwas immer sehr schnell und wenn hier wirklich was im Busch ist, dann kommt da irgendwann zwischen 14 und 15Uhr ne Meldung und zum Start der US-Börse ist die Sache dann schon gelaufen.

    • Kommt für mich leider eh nicht in Frage, da ich voll investiert bin und erst was verkaufen müsste…wenn dann würde ich das auch nicht mit 1.000 € machen sondern gleich mit 10.000…

      Meine Microsoft laufen momentan zu gut. Die kann ich einfach nicht verkaufen 🙂

      • Achso 😉 . Ja, hab eh schon ein paar Kellogg und mit freiem Geld noch ein paar nachgekauft. Wie gesagt, könnte was sein. Ist sehr ungewöhnlich, dass plötzlich so viele Call-Scheine gekauft werden. Einzige Kellogg Meldung diese Woche war, dass jetzt ein Baseballstar in Rente Werbung für einen Schokoriegel macht. Dies ist sicher kein Grund für einen plötzlichen Überoptimismus aus dem Nichts 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.