K+S AG, der solide DAX-Wert zum vertretbaren Kurs

Im deutschen Aktienleitindex DAX gibt es ein Unternehmen über das eigentlich wenig geschrieben wird, obwohl mir die Geschichte dahinter unheimlich gut gefällt, der Name „Kali+Salz AG“.

Dies ist auch irgendwie klar, das Geschäft mit Salz und Düngemitteln ist medial wesentlich schwerer Aufzubereiten, als die Beziehung eines Vorstandsvorsitzenden mit einer hübschen Moderatorin oder die Vorstellung einer neuen Oberklasse-Limousine.

Dennoch sollte man gerade als langfristig überlegender Anleger K+S nicht aus dem Auge verlieren. Das Geschäft mit Streusalz und Düngemittel ist seit über 100 Jahren die erfolgreiche Geschäftsgrundlage von K+S und es ist nicht unwahrscheinlich, dass dieses Modell auch noch viele weitere Jahre funktionieren wird…

Dabei möchte ich ein kürzlich gelesenes Warren Buffet Zitat wiedergeben ( sinngemäß): „Es ist für mich ziemlich leicht vorherzusehen, dass Menschen in 10 Jahren weiterhin Coca Cola trinken und sich Heinz Ketchup auf die Pommes schütten“.

Langfristig investieren hat also einiges damit zu tun, sich zu überlegen, welche Geschäftsmodelle wohl auch langfristig eine Chance auf Erfolg habeKali Berbau Bagger, geld in rohstoffe anlegen, günstiges Tagesgeldkonto depot, finanzberatung, wirtschafskanzleich, forex-handel, devisenhandel, geld gut und sicher und renditestark anlegen, beste bank, niedrige kontogebührenn und hier wären wir jetzt wieder beim deutschen DAX-Langeweiler K+S AG.

Warum ist die K+S Aktie derart unbeliebt?

Die K+S Aktie befand sich in den schlimmsten Zeiten 2009s da, wo sie auch heute ist und dies trotz eines gewaltigen Kursanstiegs des Gesamtmarktes seit dieser Zeit.

Es gibt wohl zwei Faktoren, die der Aktie die Popularität verwehren.

  1. Deutsche sind wohl einfach technikaffin. Der gelobte Mittelstand mit seinen raffinierten technischen Produkten und der Automobilbau werden als Stärken gesehen (was sie auch sind). Rohstoffe befinden sich wohl jenseits des Krügerrands abseits des gemeinen Anleger-Horizonts.                                                                                                           Dabei ist K+S ein großer Spieler im weltweiten Rohstoffmarkt. Nicht nur befindet sich unter deutschem Boden eines der größten Kali-Vorkommen der Welt, auch ist K+S seit längerem auf dem Weg auch international neue Standorte zu errichten und wird oft sogar in einem Satz mit Branchenkönigen wie der kanadischen Potash Corporation of Saskatchewan genannt.
  1. Der Abbau und die Verarbeitung von Rohstoffen hat so seine Tücken. Nicht nur der deutsche Milchbauer kann ein Lied vom Auf und Ab der Preise singen; auch die Gewinnmargen der Düngemittel-Branche erleben ein laufendes Auf und Ab. Sind die Vorratslager Indiens gerade voll, ist wenig los am Düngemarkt. War der Winter warm, dann ist auch mit Streusalz nicht viel zu verdienen.

Davon sollte man sich aber in seiner langfristigen Anlageentscheidung nicht zu stark beeinflussen lassen. Wichtig ist, dass es langfristig einen Markt für K+S gibt und das Management in der Lage ist auch schwächer Perioden ohne die Aufnahmen gigantischer Kredite oder die Aktienverwässerung durchzustehen.

Finanziell äußerst solide

Aufgrund der Branchenüblichen schwankenden Umsätze und Gewinne stellt sich daher für mich bei Kali und Salz bei der Aktienbeobachtung grundlegend eine ganz andere Frage: „Ist Kali und Salz in der Lage, trotz des zyklischen Geschäfts, das Eigenkapital und den Buchwert zu mehren und die Schulden niedrig zu halten“?
Kali und Salz AG Buchwert Eigenkapital je Aktie 2008, 2009 , 2010, 2011, 2012, 2013, langfristige schulden, nettoverschuldung, ek/schulden verhältnis k+s aktie ag
Man muss nicht Statistik im Studium belegt haben um zu erkennen, dass beK+S Aktie Buchwert entwicklung, geld sicher anlegen, 2008,2009,2012, 2011i diesem Unternehmen der Abstand zwischen dem Eigenkapital und der Verschuldung am wachsen ist und dadurch ein stetiger Mehrwert für die Aktionäre entsteht. Diese positive Entwicklung wird sich über kurz oder lang auch irgendwann in der Aktienentwicklung abbilden

Die Dividende

Dieses Thema ist in Zeiten von Niedrigst-Zinsen und Inflationsängsten in aller Munde. Bei Kali + Salz scheint diese aber niemanden zu interessieren. Dabei schüttet Kali in der Regel eine Dividende von über einem Euro aus und liegt damit zum Aktuellen Kurs bei einer Dividendenrendite von weit über 3 %.
K+S Aktie, Burtto-Cashflow, ergibnis pro aktie, dividendenhöhe entwicklung 2008 2009 2010 2011 2012 2013
Das Herz des Aktionärs freut sich aber natürlich nicht nur über eine schöne Dividende, sondern auch darüber, dass diese Dividende wirklich erwirtschaftet wird und das Unternehmen nicht bei der Expansion behindert oder gar der Substanz entnommen wird.

Die K+S Dividende ist, außer in extrem schlechten Jahren, durchaus ein sehr schönes Zubrot. Zu aktuellen Kursen kann man sich also eine durchaus gute Grundrendite ins Depot holen ohne Angst zu haben. Die Unternehmensleitung fährt bei den Ausschüttungen ein durchaus seriöses Model (Ausschüttungsquote unter 50 %!).

Die Aktie wird aktuell gerne runter geschrieben

Viele Analysten schreiben derzeit die K+S Aktie herunter. Natürlich gibt es bei einen Wert mit zyklischem Geschäftsmodel immer das Risiko nach unten. Gerade im Hinblick auf die europäische Schuldenkrise, verstehe ich aber nicht, warum die gleichen Analysten für den Gesamtmarkt dann so positiv sind und hier alle Gefahren ausklammern?!.

Die Produktionsstätte in Kanada

Kali und Salz ist aktuell dabei eine neue Produktionsstätte in der kanadischen Provinz Saskatchewan zu errichten. Dieses kanadische Gebiet gilt nicht umsonst als Mekka der Düngemittelproduktion und sollte es K+S ermöglichen in Zukunft die Wachstumsmärkte Südamerikas und Chinas besser erschließen zu können. Kali und Salz arbeitet schon jetzt an der eigenen Kapazitätsgrenze und so ist dieses neue Werk langfristig sehr positiv für das Unternehmen.

Ob die Baukosten dafür jetzt ein paar Hundert Millionen Dollar höher sind und ob die Anlage ein wenig später in Betrieb geht ändert an diesem positiven Faktor nichts.

Das Kostenrisiko und die Unwegsamkeiten beim Aufbau einer Kali-Mine will ich nicht von der Hand weißen. Bedacht werden sollte aber auch, dass Banken, Großanleger und Analysten gerne Panik verbreiten um sich langfristig erfolgreiche Werte günstig unter den Nagel zu reißen.

Einer meiner DAX-Lieblinge

Da ich persönlich wenig von Automobilwerten und Banken halte ist für mich K+S einer der interessanten Werte im DAX und befindet sich seit langer Zeit auf meiner Watchlist.

Das Unternehmen befindet sich in einer sehr soliden finanziellen Situation und ist rein vom Zahlenwerk sogar noch ein wenig besser als der populärere Konkurrent aus Kanada.

Einziger Wermutstropfen ist jedoch, dass sich das deutsche Kalivorkommen leider nicht wie in anderen Ländern erschließen lässt. Dies ist zum Teil der starken Besiedlungsdichte in der BRD, als auch dem politischen Entscheidungsträger und Wähler zu verdanken.

Gerade hier sehe ich ein großes Potential für K+S. Sollte das kanadische Kaliprojekt erst einmal ins Rollen kommen, kann Kali und Salz als Weltkonzern auftreten und wird für viele internationale Anleger wesentlich interessanter.

Fazit

Die K+S Aktie (WKN KSAG88) handelt derzeit zum Kurs von 32,43 € und weist so ein bereinigtes KGV von knapp unter 10 auf. Die Dividendenrendite liegt unter Annahme einer zukünftigen Dividende von 1,4 € bei 4,3 %.

Die Aktie kann man sich aus meiner Sicht zum aktuellen Kurs ins Depot legen. Dabei möchte ich aber ganz klar sagen, dass ich das Potential von K+S vor allem in der Zeit von 2016 (geplante Fertigstellung des Kanada-Projekts) und darüber hinaus sehe.

Wie sich die Aktie bis dahin entwickelt kann ich sehr schwer abschätzen. Der Gesamtmarkt scheint auf die K+S Aktie wenig Einfluss zu haben und ein warmer Winter und eine dadurch reduzierte Salznachfrage kann hier schnell mal den Kurs ein wenig purzeln lassen. Extreme Kursabschläge sehe ich aber auch dann bei der Kali und Salz Aktie nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.