Was sich “für mich” wirklich noch lohnt Teil 2 – IT-Tech Giganten

Cisco, Microsoft, Intel sind für mich die drei Techriesen, die derzeit fürs Langfristdepot durchaus einmal ins Auge gefasst werden sollten. Technik ist schnelllebig und daher machen viele ( und auch ich ) gerne einen Bogen um alles was mit IT und Co zu tun hat.

Bei diesen drei Giganten der Informationstechnik bezweifle ich jedoch stark, dass es zu einem unvorhersehbar schnellen Zusammenbruch der Geschäftsfelder kommt. Microsoft hat mit dem führenden Betriebssystem und der Server- und Officesoftware unheimlich starke Cashcows…Intel besitzt mit den leistungsfähigsten Mikrochips ein ebenfalls nicht zu unterschätzendes Asset in den Händen. Mikrochips sind aus unserem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken und eine Produkt, welches der Konsument ebenfalls regelmäßig abfragt.

Cisco ist als weltweiter Führer bei der Netzwerktechnik ebenfalls Hersteller eines Produktes für das es weiterhin starke Nachfrage geben wird. Vom Gameboy über Smartphones bis hin zu modernen Automobilen; alles ist vernetzt und in der Cloud. Also laufen im Hintergrund Rooter, Server und Verwaltungssoftware bei der Cisco nach wie vor in weiten Teilen die Referenz darstellt.
Intel Microsoft Cisco lot of cash dollars yens pound euros, finanfragen, geld erfolgreich anlegen, forexhandel, devisenhandel, riesterrente, altersvorsorge, günsitge depotgebühren, geld in rohstoffe, goldmünzen als wertspeicher
Produkte wie Intel Chips, Microsoft Betriebssysteme oder Ciscos Netzwerkpaket nachzuahmen ist für Neueinsteiger im Prinzip unmöglich und zudem viel zu kapitalaufwendig. Ein Betriebssystem nach heutigen Standards zu produzieren würde Milliarden und tausende der klügsten Köpfe über Jahre beschäftigen. Eine Mikrochipfabrik nach aktuellem Standard würde alleine Milliarden an $ verschlingen und der Feinschliff einer funktionierenden und effizienten Netzwerktechnik ist ebenfalls eine milliardenschwere Sisyphusarbeit.

Kunden werden diesen Firmen nicht den Rücken zuwenden

Außer den gewaltigen technischen Errungenschaften gibt es einen weiteren Grund warum diese Techtitanen weiterhin ihre Produkte an den Mann bringen werden und dies ist die Verlässlichkeit und die bereits sehr starke Marktdurchdringung.

Vor einigen Jahren schaffte es Intels Konkurrent AMD durchaus Intel die Leistungskrone bei den Mikroprozessoren abzuringen. Wirklich verändern konnte dies den Prozessor-Markt jedoch nicht. Las man im Internet die Meinungen von Systemadministratoren war die Antwort ernüchternd. Mainboards und CPUs von Intel haben sich als zuverlässig herausgestellt und man ist mit der Wartungssoftware bereits vertraut. Warum wegen ein paar gesparten Euros ein anderes Produkt kaufen, wenn der Hauptkostenfaktor eh vor und nicht im PC sitzt?

Warum sind die Aktien von Microsoft, Intel und Cisco dann so günstig?

Diese Aktien sind längst solide Dividendenzahler mit ausgezeichnet robusten Bilanzen und handeln dennoch zu stark reduzierten Bewertungen im Vergleich zu soliden Firmen aus anderen Branchen.

Grund A Intel MS, Intel und Cisco sind „Technikwerte“!, auch wenn sie inzwischen wohl in der Liga der soliden Bluechips angekommen sind. Technikaktien werden anders bewertet als andere Bluechips. Schätzt man bei einer Coca Cola oder Henkel Aktie die Verlässlichkeit des Geschäfts führen vergleichbare Wachstumszahlen bei den Techriesen zu niedrigen Bewertungen. Technik muss aufregend sein und die Aussicht verbriefen über Jahre zweistellig zu wachsen. Verlieren Technikwerte solch starke Wachstumsphantasien werden sie von Anlegern links liegen gelassen.

Grund B Dürfte bei MS,Intel und Cisco wohl die Frustration vieler Anleger sein, die in den 90ern eingestiegen sind. Damals wurde wohl gehofft, dass diese Aktien auf Jahre stark steigen würden. Was kam war Ernüchterung und die Aktien sind seit 15 Jahren als Hold-Papiere sogenanntes Dead Money. Anleger sind also Vorsichtig neues Geld in die Hand zu nehmen um zusätzliche Microsoft oder Cisco Papiere zu kaufen, da sie einfach gebrannte Kinder sind.

Die drei Unternehmen sind aufgrund ihrer Robusten Finanzen und stabilen Geschäftsfelder und aktuell nach wie vor günstigen Bewertungen ( um das KGV 10 herum ) bereits mehrmals Thema in verschiedenen deutschen Aktienblogs gewesen. Darum möchte ich hier heute einfach auf einige ältere Artikel verlinken, da ich hier auch nicht wirklich viel neues beisteuern kann.

Unternehmensanalyse: Microsoft Corp. (sfg-value.de)

Cisco: Starke Quartalszahlen und Dividendenerhöhung könnten Kurs weiter Auftrieb verleihen (dieboersenblogger.de)

Cisco Systems – gesunde Firma mit massig Cash

Microsoft – günstiger Software-Titan

Watchlist: Intel (Mikrochips, PCs, Server und Smartphones)

Aktien-Kennzahlen

KGV laufend Erwartetes GpA-Wachstum (5J) Dividendenrendite Kurs
Microsoft 10,07 9,07% 3,22% 28,6$
Cisco Systems 10,5 8,40% 3,25% 20,9$
Intel Corp. 11,31 12,33% 4,12% 21,83$

Fazit

Die Börsen feiern neue Höchststände und die großen drei Techwerte konnten bis jetzt nicht aus ihren alten Kursfeldern ausbrechen. Wer jetzt Geld langfristig anlegen will kommt wohl einfach nicht drum herum über diese Werte nachzudenken. Alle drei Unternehmen besitzen unheimlich viel Cash, niedrige Bewertungen und inzwischen gute Dividenden. Vor allem Cisco Systems hat in den letzten beiden Jahren einen radikalen Wandel eingeläutet und versucht nun aktionärsfreundlich zu agieren, was mit der erst kürzlich beschlossenen Dividendensteigerung auf 17 Cent pro Quartal wieder einmal bestätigt wurde.

Die Firmen haben durch ihr Barvermögen und sehr starke Cashcows sicher das Zeug dazu Aktionären gute Erträge zu liefern und sollte der Markt in der Zukunft darauf kommen, dass diese Unternehmen inzwischen solide Blue Chips und keine reinen Techplays mehr sind, dürfte auch ein größere Kurspotential nicht fehlen.
Übrigens sehe ich Intel von allen drei als größten Risikofaktor, da Wachstumsfelder wie der Chipmarkt für mobile Geräte für Intel noch einige Mühe machen werden und Rückschläge nicht vermeidbar sind. Wer also eh schon sehr schwache Nerven hat sollte lieber mit Cisco und Microsoft liebäugeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.