Aktien zu Höchskursen – was sich „für mich“ wirklich noch lohnt

 

Die Aktienkurse sind dieses Jahr schon gut gelaufen  und die, von mir sehr geliebten, Konsumwerte wirken langsam wirklich nicht mehr mehr günstig. Daher möchte ich ein paar meiner früheren Empfehlungen, die gute Langzeitchancen + Sicherheit bieten, noch einmal vorstellen.

Mein Platz 1 für Aktien, die ich noch kaufen würde: Union Pacific…

Union Pacific

Als bekennender Fan der nordamerikanischen Eisenbahnunternehmen verfolge ich diese Branche regelmäßig und bin der Meinung, dass die Aktien aus diesem Sektor im aktuellen Marktumfeld mit die besten Picks für Buy and Hold Papiere sind.

Der Railroad Sektor wird nach wie vor von den Bewertungen eher wie eine wachstumsschwache Branche bewertet. Durch den amerikUnion Pazifik Lok Küste, beste Bank, günstige Depotgebühren, anwalt für Wirtschaftsrechtanischen Aufschwung und die Nachfrage nach energieeffizienten Transportmitteln haben wir es bei der Schiene aber mit einem Sektor mit (hoch wahrscheinlich) weiter zwei-stelligem Gewinnwachstum zu tun.

Union Pacific verfügt über ein gut ausgebautes Streckennetz im gesamten Westen der USA, welches sich von den wichtigen Häfen an der Pazifikküste bis zu den wichtigen Ölhäfen am Golf von Mexiko erstreckt. Dazu kommt der immer wichtige Transport von Energieträgern aus Kanada und die strategisch wichtige Position in der Grenzregion zumUnion Pacific Streckennetz in den USA Kanada, Devisenhandel, optionsscheine, altersvorsorge, riester-rente Wachstumsmarkt Mexiko.

Zusätzlich ist Union Pacific von essentieller Wichtigkeit beim Transport von Agrargütern und der Westen der USA stellt die effizienteste Kornkammer der Welt dar.

Das Kohle-Risiko

Die US Gesetzgebung im Bereich Kohle war im letzten Jahr ein Dämpfer für die Eisenbahnaktien. Es dürfen keine neuen Kohlekraftwerke gebaut werden und Kohletransporte sind seit dem 19. Jahrhundert eine der Cash Cows für die Betreiber der Eisenbahnlinien. Jedoch sind die Risiken für Union Pacific in dieser Hinsicht geringer als für die Konkurrenz im Osten der USA ( Norfolk Southern Railway und CSX Corp.), da der Öl und Gasboom in Kanada und den USA die Volumenrückgänge aus dem Bereich Kohle auffängt.

Zudem transportiert Union Pacific hauptsächlich Kohle aus der „Powder River Basin“ ( 8,500 btu/lb mit wenig SO2 ). Diese Kohle ist weniger Umweltschädlich als die Kohle aus der Appalachia Bergbauregion (viel SO2 und 12,500 btu/lb ) im Osten. Daher werden bei weiter anziehenden Umweltauflagen wohl die Eisenbahnen im Osten wesentlich stärker leiden. Zudem rechnen einige Branchenkenner damit, dass die weltweite Nachfrage nach Kohle noch viele Jahre weiter ansteigen wird und sich die US-Kohleindustrie bald zur reinen Exportbranche wandelt.

Auf jeden Fall sehe ich die Kohle-Situation bei Union Pacific als keine wirkliche Bedrohung und kann daher interessierten Investoren diese Angst ruhigen Gewissens nehmen.

Union Pacific; wirtschaften im Monopol / Oligopol

Die Eisenbahnindustrie ist kapitalintensiv. Der Bau von Terminals, Strecken und der Kauf von Lokomotiven (die heute wahre High-Tech sind) benötigt jede Menge Geld und es müssen jährlich Milliarden von Dollar in den Erhalt des Schienennetztes gesteckt werden.

Daraus ergibt sich aber auch die Situation, dass es eben nicht viele große Eisenbahnunternehmen gibt und es schon fast ins Unmögliche geht, dass neue Konkurrenz den Markt betritt. Von diesen 7 großen Nordamerikanischen Eisenbahnen operieren zudem natürlich nicht alle in der gleichen Region und so hat es Union Pacific in der Regel maximal mit einem (oder gar keinem) Konkurrenten zu tun. Buffets Eisenbahninvestment Burlington Northern ist wohl der Hauptkonkurrent zu Union Pacific.

Trotz dieses Kapitalbedarfs hat Union Pacific mit einem Eigenkapital/Schuldenverhältnis von aktuell 0,45 eine unheimlich solide Finanzbasis und besitzt so einen enormen Spielraum für Erweiterungen im Sektor Mexiko oder im wohl weiter anhaltenden Gasrausch in den USA und Kanada. Mit einer Eigenkapitalrendite von 20% und den guten Voraussetzungen diese zu halten sehe ich das Zahlwerk von Union Pacific als sehr gut an.
Union Pacific Railroad Umsatz 2008 2009 2010 2011 2012 2013, operativer Gewinn in Milliarden $, Forex-Handel, Wertpapier-Depot, beste Aktie, wo jetzt investieren, Geld in Gold anlegen
Union Pacific ist ein extrem effizientes Unternehmen, welches eine extrem Preismacht besitzt und daher wohl, wie wenige andere, von einem steigenden Güterverkehr profitieren kann. Das Frachtvolumen in den USA wird sich den Erwartungen nach bis zur Mitte des Jahrhunderts noch einmal um mindestens 30 % steigern und damit stehen der Schiene wohl noch viele gute Jahre bevor.

Shareholder Value

Union Pacific Aktionäre können sich über die Entwicklung ihres Investments in den letzten Jahren kaum beschweren.
Union Pacific dividend growth, Dividendenwachstum, Dividende gewinn pro aktie, earnngs per share 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2015, in transport investieren, in china investieren, wo geld sicher anlegen
Ziemlich sichere Wachstumsraten im doppelstelligen Bereich beim Gewinn pro Aktien und der Dividende scheinen mit bei Union Pacific auch weiterhin sehr wahrscheinlich. Zudem steht weiterhin genug Geld für Aktienrückkäufe bereit.

Fazit

Die Aktie von Union Pacific ( WKN 858144 / ISIN US9078181081 / UNP ) sehe ich zum aktuellen Kurs von circa 140 $ weiterhin als sehr gutes Investment an. Mit einem erwarteten Gewinnwachstum von 15 % über die nächsten Jahre und einem KGV von 17 ( 2014 geschätzt schon nur noch 13,2) darf man hier meiner Meinung nach aktuell noch zugreifen.

Für eine Aktie wie Yum! Brands oder vergleichbaren Konsum/Nahrungsmittelaktien mit derart hohen Wachstumsaussichten werden wesentlich höhere Preise bezahlt. Persönlich stufe ich die Sicherheit eines Eisenbahninvestments jedoch sogar höher ein, da einfach jegliche Konkurrenz fehlt und Menschen immer Dinge von A nach B transportieren müssen.

5 Gedanken zu “Aktien zu Höchskursen – was sich „für mich“ wirklich noch lohnt

  1. eine interessante Aktie, besonders wenn man von einer erstarkenden Industrie in den USA ausgeht
    Buffett wusste schon wieso er sich eine Eisenbahn kaufte

  2. Interessante Gedanken, wie immer bei dir! Ehrlich: Dein Blog kann sich mehr als sehen lassen, ich könnte das nicht 4 – 5 mal die Woche bloggen, neben all dem anderen das man noch zu tun hat.

    Aber siehst du derzeit nur eine Aktie als kaufenswert an, oder existieren für dich derzeit noch andere Aktien mit Abschlag und gutem Geschäftsmodell?

    Gruß
    Valueer

  3. Pingback: cheap isabel marant

  4. Whole Disk Encryption Each day, millions of people go to online to work, do homework, purchase products, manage devices in their homes, and connect with friends. Technology such as the big information are modifying our everyday life at a quick speed, while exponentially increasing the quantity of private data that is attained, used, and shared.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.