Augen AUF! – Dividendenaristokrat abgestuft (GIS)

Die Aktien der großen Lebensmittelkonzerne sind oft in den Depots vieler erfolgreicher Anleger vertreten. Obwohl wenn diese Werte total langweilig erscheinen, glänzen sie durch lückenlose Dividendenhistorien und langsames aber stetiges Wachstum durch welches oft in längeren Zeiträumen der Gesamtmarkt outperformt wird.

Einer meiner Lieblingsfirmen aus dem Bereich der Nahrungsmittelproduzenten ist der amerikanische Lebensmittelkonzern General Mills (GIS), der zwar bei uns sehr unbekannt ist, dessen Produkte sich aber weltweit in den Supermarktregalen wiederfinden.

Letzten Freitag gab es von Goldman Sachs ein Downgrade der General Mills Aktie von hold auf sell. Persönlich Misstraue ich den Empfehlungen der Geldhäuser, vor allem wenn es um derart langfristig erfolgreiche Werte wie General Mills geht. Mitte letzten Jahres war Mills Konkurrent Kellogg ebenfalls in der scharfen Kritik vieler Banken und soll heute angeblich der Top-Pick für die Zukunft sein..

Mad Money Star Jim Cramer (Börsen Guru aus dem US-Fernsehen) rief Ende Juni 2012 sogar lautstart in seiner Fernsehsendung zum Verkauf der Kellogg-Aktie auf Dies war damals durchaus konform mit den Analystenmeinungen der meisten großen Banken.

6 Monate später und nach einem Kursplus von über 20% ist die Kellogg-Aktie nun ein Analystenliebling und die Banken Top-Empfehlung für die gesamte Nahrungsmittelindustrie.

Diese Erfahrungen machen mich immer sehr hellhörig, wenn Banken zum Verkauf von erfolgreichen Langfristwerten raten. Diese Verunsicherung der Kleinanleger ist offensichtlich nur dazu da, damit sich die großen Fischen günstig die Depots mit diesen No-Brainern vollladen können.

GIS Aktie – auf den ersten Blick

Die General Mills Aktie notiert aktuell bei einem Kurs von 40,62 $. Bei einem Gewinn fürs vergangene Geschäftsjahr von 2,56 $ (ohne EinmaleffekteGIS General Mills stock certificate, aktien, geld langfristig investieren, tagesgeldkonten, festgeldvergleich, finanberatung, altersvorsorge, riester-rente, derivate, lebensversicherungen) haben wir ein zurückliegendes KGV von 15,87. Im jüngsten Quartalsbericht erwartet GIS für das aktuelle Geschäftsjahr (welches sich schon in der zweiten Hälfte befindet) einen Gewinn pro Aktie zwischen 2,65 und 2,67. Dies würde also ein laufendes KGV von 15,27 ergeben.

Dies ist nicht günstig. Für einen Wert, der seit 113 Jahren nie die Dividende gekürzt hat, aber ein vertretbarer Einstiegspunkt.

Da es im jüngeren Zahlenwerk von GIS nichts dramatisches zu entdecken gibt möchte ich kurz einmal die größte aktuelle Sorge im Zusammenhang mit General Mills erwähnen.

Der Joghurtmarkt

General Mills vertreibt in den USA die Joghurtmarke Yoplait. Der neuste Trend in den USA geht aber weg von konventionellen Joghurt. Immer mehr Menschen finden Gefallen an den „Greek Yoghurt“, bei diesem handelt es sich um ein Yoplait wie schmeckt das, goldmünzen, in gold und silber investieren, in rohstoffe holz investierenNaturjoghurt ohne Verdickungsmittel und Gelantine.

Nun ist die Panik natürlich groß, dass der erst 2011 abgeschlossene Einstieg bei Yoplait ein großer Flop wird.

Für mich ist dies wieder einmal viel Wirbel um relativ wenig. Zum einen kann es nicht so schwer sein die Joghurtpalette einfach an neue Trends anzupassen, der bekannte Markenname bleibt ja bestehen. Zum anderen macht Joghurt nur 15% des US-Umsatzes von General Mills und damit nur 9% des Gesamtumsatzes aus und auch dieser wird kaum über Nacht plötzlich verschwinden.

Das ganze ist nicht optimal, ist auf Grund der vielen Geschäftsbereiche von General Mills jedoch nur ein kleines Mosaiksteinchen und die Neuausrichtung von Geschäftsbereichen wegen neuer Geschmäcker und Vorlieben ist eine ganz normale Sache für einen Nahrungsmittelhersteller.

Die positiven Aussichten überwiegen bei weiten

Dafür gibt es bei General Mills aber auch jede Menge gutes zu sagen. Die Produkte von General Mills wie Häagen Dazs haben meist wesentlich höhere Gewinnmargen als die Konkurrenz, zudem wurde im Jahr 2012 erfolgreich ein Präsens in Brasilien erworben und auch in China ist man auf Kurs.

Dazu kommt eine sehr starke Eigenkapitalrendite von über 25% und ein gesunder Verschuldungsgrad von 1,2.

Vielleicht fällt der Kurs der General Mills Aktie ( WKN 853862 / ISIN US3703341046 / GIS ) aufgrund der Herabstufung von Goldman Sachs ja noch ein wenig, dann sollten Fans von langweiligen Dividendenaristorkraten aber durchaus einen Kauf in Erwägung ziehen. Die Dividendenrendite von GIS liegt aktuell übrigens bei 3,25 % und die nächste Dividendenerhöhung steht bereits Mitte des Jahres an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.