Vielversprechende Goldmine auf der Schwelle zur gewinnbringenden Produktion

Da ich ja vor einiger Zeit hier einmal gefragt wurde, ob sich nur solche Langeweiler in meinem Depot befinden, möchte ich heute mal eine meine waghalsigeren Depotpositionen vorstellen. Es geht dabei um einen Minenwert, der aktuell auf der Schwelle zur hoffentlich rentablen Produktion von Gold und Silber steht. Zwar bin ich kein Gold-Fanatiker, dennoch sollte man in Zeiten, in denen die westlichen Notenbanken den Markt mit immer neuem Geld befeuern und insgesamt der Wohlstand auf unserem Planeten wächst Edelmetalle nicht völlig außen vor lassen.

Die Aktie, die sich also seit einiger Zeit in meinem Depot befindet, heißt Excalibur Resources. Das Unternehmen ist von zwei Punkten her ein wenig speziell für den Minensektor. Zuerst wäre da die Tatsache, dass Excalibur nicht viele Jahre und viel Geld damit vertan hat sehr umfangreiche Bohrprogramme durchzuführen, um die genaue Ressourcenmenge und Intensität festzustellen, sondern sich auf die Historie der Bergbauregion beruft und so einfach von guten Erträgen ausgeht. Dies bürgt natürlich das Risiko nach unten, als auch die Chance nach oben, falls sich überraschen sehr starke Gold-Adern im Boden befinden. Zum Zweiten hat das Management von Excalibur angekündigt, die Hälfte des zu erwarteten Cashflows in Form einer Dividende an die Aktionäre auszuschütten…
Excalibur Resources Mecico Location Gelände  Pinos Gold District in Zacatecas, Mexiko Mexiko, Lage, Standort
Das Projekt, welches Excalibur in einem Joint Venture mit Minera Apollo betreibt, hört auf den Namen Catanava Project. Das Projekt befindet sich in der Mitte Mexikos und weit ab vom Drogenkrieg des Nordens. Auf dem Gebiet von Catanava wurde bereits seit dem 16 Jahrhundert der Abbau von Gold und Silber betrieben. Bis weit ins 20. Jahrhunderts wurden dort bereits schätzungsweise 5 Millionen Unzen Gold abgebaut. Der Abbau wurde dann eingestellt und nun will Excalibur (nicht ganz grundlos) das Gebiet eben wieder bearbeiten.

Das recht kleine Gebiet von Catanava ist sicher von einigen Goldadern durchlaufen und auch im Schutt, der früheren Aktivitäten, kann sicherlich dank moderner Verfahren noch einiges Gold und Silber gewonnen werden. Hier kommt aber eben das gewisse Glücksspiel. Es gibt keine genaue Ressourcenschätzung ( NI-43 ), da man sich ein langwierige und sehr kostenintensive Bohrungsprogramm gespart hat. Wieviel Gold und Silber sich im Boden befindet weiß man nicht, sobald die Produktion beginnt kann hier also sehr viel möglich sein, falls sich die Ausbeute als recht hoch erweist.

Potential

Schätzungen gehen hier bei den unterirdischen Goldadern von circa 5 Gramm Gold pro Tonne und 45 Gramm Silber pro Tonne aus. Diese Schätzungen sind aber eher zu niedrig und die tatsächliche Ausbeute könnte wesentlich höher liegen. Allerdings sollte man sich hier nichts schön malen bevor hier nicht wirklich die kommerzielle Produktion läuft. Als kosten pro verarbeiteter Tonne kann man von 100 bis 200 Dollar ausgehen. Mit dem Silber könnte also pro produzierter Unze Gold (beim aktuellen Goldpreis) ein Gewinn von über 1000 US$ entstehen, bei steigenden Rohstoffpreisen ist hier natürlich zukünftig alles offen.

Hier ist eine schöne Grafik, wie sich der Cashflow je nach Goldausbeute entwickeln würde, wenn die bereits fertige 250 Tonnen pro Tag Verarbeitungsanlage arbeitet.Excalibur Cash Flow Aktien Price Stock Price 250tdp 500 tpd 750 tpd stock price evaluation Aktienkursentwicklung

Bei 3 Gramm Gold pro Tonne, welches sich schon allein aus dem oberirdischen Material annähernd ergeben sollte, hätten wir schon einen Cashflow von 4 Millionen Can$; die Ausbeute des unterirdischen Materials sollte aber weitaus höher sein. Voll verwässert (mit allen Optionen) beläuft sich die maximal mögliche Aktienanzahlt auf 98 867 764 Stück. Dies ergibt zum letzten Kurs von 0,25 Can$ eine Marktkapitalisierung von knapp unter 25 Millionen Can$. Sollte die Mine wirklich rentabel arbeiten können, was sich sehr bald herausstellen wird, würde die Marktkapitalisierung wohl eher bei 50 Millionen $ liegen (im Vergleich zur Branche). Die Anlage ist nämlich bereits so gut wie fertig ist und auch die Sprengerlaubnis für die Förderung unterirdischen Materials liegt vor.

Auf der Dividendenseite würde sich also bei den 3 Gramm pro Tonne bereits eine Dividende von 2 Millionen Dollar ergeben. Das Management hat sich dem Ziel verschrieben 50 % des Cashflows als Dividende auszuschütten. Dies würde pro Aktie also bereits eine Dividende von 0,02 $ ergeben und damit eine Dividendenrendite, beim aktuellen Kurs, von 8%. Hier könnte auch noch der Umstand zu Tage kommen, dass nicht alle Optionen und Warrant eingelöst werden und sich so die Anzahl der Aktien noch verringert. Was dann durch die Erweiterung der Produktion auf 500 Tonen und 750 Tonne pro Tag folgen würde kann man schön an der Gafik ablesen.

Wagemutige Anlegern, die sich gerne mit dem Thema Goldminen beschäftigen, lege ich folgende Publikationen ans Herz:

Presentation von Excalibur Resources

Ceasars Report zu Excalbur Resourcs

Gute Informationen finden sich auch regelmäßig in diesem Thread bei wallstreet-online.de. Besonders hervogetan durch gute Informationen hat sich hierbei der User Fanotomas96 und einiger anderer. Lohnt sich zu verfolgen.

Fazit für mich

Da ich bereits zu wesentlich niedrigen Kursen einen schönes Aktienpaket von Excalibur Resources LTD. ( WKN A0YJNV / ISIN CA30065J2065 / CNSX XBR ) erworben habe bin ich nun natürlich sehr gespannt auf die Entwicklung der nächsten Wochen und Monate. Die Anlage ist fertig, die Sprengerlaubnis ist da, es folgt eine Aufnahme in die große kanadisch Toronto Stock Exchance und und und… Wichtig wird jedoch sein, was nun wirklich hinten raus kommt. Die Testproduktion mit oberirdischem Material läuft nun schon einige Zeit und die Anlage konnte bereits eingestellt werden.
Excalibur Resources Ltd. Anlage Produktion Abbau Goldabbau Silberabbau Goldbergwerk
Die Mine hat einiges Potential und wenn es weiterhin nach Zeitplan läuft müsste auch kein zusätzliches Geld mehr eingesammelt werden, das die Aktienzahl weiter verwässert. Mit einem Ausbau der Produktion (die bei Erfolg geplant ist ) könnte sich natürlich die Gewinnsituation nach und nach noch deutlich ausbauen. Bei stark steigenden Gold und Silberpreisen geht hier sowieso die Post ab.

Allerdings sollte man das Risiko nicht leugnen. Es gibt keine gut ausgearbeiteten Resourcenschätzungen und so ist bis zur Bekanntgabe endgültiger kommerziellen Produktionszahlen alles ein gewisses Glücksspiel. Natürlich warten die richtig dicken Gewinn bei so einem Wert aber immer vor dem Bekanntwerden der endgültigen Ergebnisse 🙂 . Wer sich persönlich informieren will: Excalibur Resources ist mit seinem CEO ( Tim Gallagher ) am 2. und 3. Oktober auf der Edelmetall- & Rohstoffmesse in München vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.