langfristige US-Aktien aktuell im Blick-Intel, Cisco, GIS…

So es ist mal wieder soweit, es hat sich ein wenig Geld angesammelt und diesen Monat gibt es für mich einige Dividendeneingänge. Nun ist also die Frage, ob nun weitere Aktien ins Depot wandern und wenn, dann welche?

Zuerst denke ich, dass es aktuell kein schlechter Zeitpunkt ist Aktien zuzukaufen. Zumindest bei den amerikanischen Werten, die ich im Auge habe, scheint die Bewertung für eine Kauforder vertretbar zu sein.

Wie die meisten Anleger habe auch ich meine Schwerpunkte: Nahrung, am besten die mit hohen Margen und der Transportsektor, da ich nach wie vor an eine langsame, aber positive Entwicklung in den USA glaube.

Bei den Nahrungsmittelkonzernen sticht mir aktuell die Aktie von General Mills ins Auge. Der Lebensmittelgigant aus Minnesota handelt derzeit bei 39,33 US$. Damit befindet er sich gerade in der Mitte zwischen seinem Ein-Jahres-Hoch und seinem Ein-Jahres-Tief. Dazu gibt es ein sehr solides Unternehmen mit tollen Marken wie Häagen-Dazs, die für viele besser verdienente Menschen weltweit ein begehrenswerter Genuss sind. Die Aktie von General Mills handelt zu einem KGV von 16,74 und einem geschätzten KGV 2013 von 13,61. Dazu gibt es eine schöne Dividendenrendite von aktuell 3,4 %. Mit General Mills kann man also zu einer derartigen Bewertung und der netten Dividende langfristig wenig falsch machen.

Ein anderer Nahrungsmittelkonzern wäre die hierzulande eher weniger bekannte ConAgra Foods Company. Die Aktie wird von großen Aktienplattformen wie finance.yahoo gerade mit einem KGV von über 20 ausgeschildert. Diese Zahl ist aber nicht die ganze Wahrheit. Conagra hatte im letzten Jahr eine sehr hohe Belastung durch Pensionsumstellungen. Das kommende KGV von Conagra liegt geschätzt eher bei 12. Die Conagra Aktie ist wenig volatil und bietet fast 4% Dividende. Dafür sind die Margen im Vergleich zu Konkurrenten wie Heinz oder General Mills sehr gering und es gibt sehr wenig ausländische Präsens. Zwar erweitert Conagra sein Portfolio gerade stark durch Zukäufe, ob dies aber in einem stärkerem Wachstum resultiert ist noch ungewiss.

Option 2 wäre ein weiteres Aufstocken bei den Eisenbahnen. Hier habe ich vor allem einen weiteren Zukauf bei Norfolk Southern im Auge. Der Eisenbahnkonzern hat zwar aktuell, wie die gesamte Branche, mit einer geringer werdenden Kohlenachfrage zu kämpfen, dennoch gibt der wieder stärker werdende Hausbau Grund zur Hoffnung. Die Aktie fiel in den letzten Tagen einiges und ist so mit einem Kurs von aktuell knapp über 70$ zu einem KGV von 12 und einer Dividendenrendite von 2,8% zu haben. Langfristig bin ich von Norfolk sehr überzeugt. Dazu hier auch einen schönen Artikel über die Outperformance der Aktie im Vergleich zum S&P500.

Die Eisenbahnaktien gaben generell in letzter Zeit wieder ein wenig nach. Neue Konjunktursorgen schlugen vor allem beiden Aktien der Eisenbahngesellschaften durch. Dennoch bin ich vor allem für Norfolk und CSX recht positiv gestimmt. Beide Unternehmen operieren im Süd-Osten der USA. Durch die Eröffnung, der Erweiterung des Panamakanals, wird in Florida und den darum liegenden Bundesstaaten mit einem starken Wachstum der Transportvolumen gerechnet.

Option 3. Immer noch günstig ist natürlich auch die Aktie von Halbleitergigant Intel, mit der ich mich ja erst kürzlich, im besonderen im Bezug auf potentiell langfristigen Risiken, beschäftigt habe. Die Aktie ist mit einem KGV von 10,35 und einer Dividendenrendite von 3,6% sicherlich auch aktuell kein schlechter Kauf, vor allem wenn man die schöne Dividendenentwicklung bedenkt.

Option 4 – Cisco Systems. Mit dieser Aktie habe ich mich hier schon mehrmals beschäftigt und bin für das Unternehmen recht zuversichtlich gestimmt. Als Primus im Bereich der Netzwerktechnik sehe ich hier eine solide Zukunft für das Unternehmen. Es gibt immer mehr Smartphones, mehr Daten, mehr Computer, mehr Vernetzung. Das Geschäft mit Netzwerktechnik wird also solide weiterwachsen. Zudem hat Cisco endlich Schritte eingeleitet den Aktionär am stabilen und ertragreichen Geschäft zu beteiligen und schüttet endlich eine anständige Dividende aus. Als langfristiger Wert dürfte die Cisco-Aktie also zu diesen Kurse ein langfristig sehr zufriedenstellende Rendite erzielen. Cisco sitzt schließlich auf sehr viel Cash und hat einen guten CashFlow, der nun wahrscheinlich endlich für gute Dividenden und große Aktienrückkäufe genutzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.