4 % Dividende aus der Müslischüssel

Heute widme ich mich zwei eher langweiligen Aktien, die sehr selten Ihren weg in die Diskussion finden. Kellog und ConAgra sind beides zwar große Nummern in der Lebensmittelbranche, besitzen aber keine gigantischen Wachstumsfantasien. Dennoch sind beide Werte mit einem KGV von unter 15 und einer Dividenden von um die 4% gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten einen größeren Blick Wert. Oft sind es ja gerade die langweiligen Werte, die einem auch in schweren Zeiten, die Rendite ins Depot zaubern…

 Kellog Cornflakes Frosties Smacks Produkte Müslis  ConAgra Produkte Portfolia Products

Vorweg, sowohl Kellog als auch ConAgra sind beides alt eingesessene Unternehmen. Kellog besteht seit 1906 und Conagra startete seinen Weg 1919 in Omaha, Nebraska.

Beide Unternehmen sind sehr solide aufgestellt. Wobei ConAgra leider nicht die Zulassung zum Dividenden-Aristokrat bekommt, trotz der konservativen Produktpalette musste die Firma 2006 zahlreiche Umstrukturierungen vornehmen. Mit dieser kam 2006 leider auch eine Dividendenkürzung, davor gab es jedoch jahrzehntelang steigende Dividenden und die Probleme vom Anfang der 2000er sind längst behoben.

Während Kellog auch hierzulande, aufgrund seiner starken Präsens in jedem Müsliregal, ein bekannter Name ist; ist ConAgra ein in Deutschland völlig unbekannter Hersteller.

Es wird verwundern, dass das unbekannte ConAgra ein Lebensmittelkonzern mit über 10 Milliarden $ Marktkapitalisierung ist. ConAgra vetreibt dabei so ziemlich jedes Lebensmittel, dass man sich Vorstellen kann. Schrimps und andere Fischprodukte, Cornflakes, Diät und Bio-Lebensmittel aller Kategorien. Zudem beliefert ConAgra auch Restaurant, Schul- und Firmencafeterien und Eigenmarken großer Supermärkte ( wie zB. WalMart) mit Dingen wie Mehl, Zwiebeln und Gewürzen. ConAgra arbeitet also in einer sehr stabilen Branche und machte in den letzten Jahren enorme Fortschritte bei Kosteneinsparungen und der Umsetzung von Dingen wie günstigeren Verpackungen und ähnlichem.

Mit Kellog haben wir ebenso eine Firma im konservativen Lebensmittelbereich. Müslis wie Kellog’s Smacks, Kellog’s Cornlakfes und Frosties hat wohl jeder schon einmal zum Frühstück genossen. Ich jedenfall was als Kind ganz verrückt darauf. In den USA gibt es zusätzlich noch diverse Cracker, Schoko und Müsliriegel im Sortiment. Neben dem US-Markt ist Europa der zweite sehr wichtige Markt für Kellog Produkte.

Dazu besitzt Kellog mit der Übernahme der Chipsmarke Pringles von Procter & Gamble, die gerade ihren Abschluss findet, international einige Wachstumsphantasien. Durch Pringles übernimmt Kellog schließlich nicht nur die bekannte Marke sondern auch das Vertriebsnetz in über 140 Ländern und könnte so zum Global-Player werden. Mehr dazu gibt es in meinem Kellog Artikel vom 24. April 2012.

Beide Werte sind also in der sehr konservativen und krisenresistenten Branche der Lebensmittel angesiedelt und bieten so vor allem in wirtschaftlich unsicheren Zeiten stabile Eckpfeiler im Depot.

Nun aber einmal ein paar Zahlen:

aktueller Kurs Dividendenrendite (nächste 12Monate) KGV KGV 2013 (Ø Analystenschätzung ) Ausschüttungsquote Ø Dividendenachsum 5-Jahre
ConAgra

24,75 US$

4,04%

12,47

11,65

48,48%

6,00%

Kellog

48,05 US$

3,79%

14,23

13,39

52,6 &

8,13%

Natürlich ist das Dividendenwachstum recht gering. Dennoch startet man aktuell mit einer Dividendenrendite von um die 4% bei beiden auf hohem Niveau. Die Ausschüttungsquote gibt’s Spielraum nach oben, so dass man sich hier auch in schlechten Zeiten auf Steigerungen verlassen kann.

Zusätzlich dürfte vor allem für vorsichtige Investoren, mit zittrigem Händchen, der Chart von Kellog recht interessant sein.
Kellog Cornflakes Chart TP 2009  Kursentwicklung Finanzkrise
Seit dem Kurs Tiefpunkt 2009 hat Kellog nur 32% gewonnen. Bedenkt man nun, dass sich das Unternehmen fundamental seitdem verbessert hat und auch höhere Dividenden bietet wäre selbst bei einem großen Börsencrash die Fallhöhe sehr begrenzt.

Sowohl Kellog ( WKN 853265 / ISIN US4878361082 ) als auch ConAgra ( WKN 861259 / ISIN US2058871029 ) sind jetzt natürlich nicht unheimlich günstig; Qualität hat eben einfach einen gewissen Preis. Auch die Wachstumsaussichten sind lang nicht so gigantisch wie bei Global Playern wie Coca Cola und Co. Dennoch bin ich bei Kellog selbst eingestiegen. Zwar hoffe ich das beste für die Weltwirtschaft; momentan ist aber vieles weit weg von trockenen Tüchern und gute Dividendenzahler, in einer konservativen Branche, mit 4% Dividende sollte man da durchaus einmal ins Auge fassen.

7 Gedanken zu “4 % Dividende aus der Müslischüssel

  1. Pingback: Welche Aktien ich in letzter Zeit gekauft habe + zugrundeliegende Gedanken | Der Value Blog

  2. Pingback: Griechenlandrettung-wieder keine Antworten & Conagra kauf Ralcorp | Der Value Blog

  3. Full disk encryption is encryption in the hard disk level. This software performs by automatically converting data on a hard drive into a form that can not be comprehended by everybody who doesn’t have the essential to „undo“ the conversion. Without the correct authentication essential, even when the difficult hard drive is taken away and used in a different machine, the data remains inaccessible.

  4. Goode !File Encryption is the best encryption software to encrypt, lock and hide files, folders, drives in a handy method. This encryption software is compatible with all popular versions of Windows operating system.

  5. Nice article, If you would like set the access authorities for those files or programs, such as, to hide or lock them, to deny copy or delete etc, and likewise want to monitor their utilization, the File Encryption will probably be your best choice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.