Drei interessante Meldungen zu den US-Eisenbahnen

Da ich ja schon mehrfach von den Chancen der US-Eisenbahnen in den nächsten Jahren gesprochen habe möchte ich drei Meldungen aus Amerika hier kurz anreißen. Die Meldungen beinhalten interessante Fakten und sind für ein mögliches Investment sehr interessant…

Die erste interessante Meldung ist vom 11. Juni von reuters.com publiziert wurden. Dabei geht es um die Heraufstufung der Kreditwürdigkeit der US-Eisenbahnen durch die Ratingagenturen. Union Pacifics Rating wurde dabei von BBB+ auf A- verbessert; die kleinste Class 1 Railroad Kansas City Southern konnte jüngst BB+ erreichen. Union Pacifics 25 jährige Anleihen dotieren derzeit bei unter 4 %. Der Ausblick für die sehr Kohle-Abhängige CSX Corp. wurde auf positiv gesetzt.

Ein gutes Kreditrating ist sehr wichtig für die US-Eisenbahnen. In den nächsten Jahren sind gigantische Milliarden-Investitionen für den Ausbau des Schienennetzes geplant. Niedrigere Zinssätze bedeuten damit gigantische Zins-Ersparnisse. ( Zum Artikel reuters.de )

Die zweite Meldung dürfte nicht nur Eisenbahn-Investoren interessieren. Branchenriese Union Pacific sieht das Transportvolumen für 2012 in allen Branchen, außer der Kohle, steigen. Dies ist nicht nur gut für die Eisenbahnen sondern auch ein positives Zeichen für die US-Wirtschaft ( Quelle reuters.com ).

Meldung Nummer 3 ist ein Aufschrei der Kohle-Vebraucher der USA. Diese bemängeln, dass das Wettbewerbsrecht nicht bei US-Eisenbahnen gilt. Dies bedeutet, dass Behörden und Gerichte nicht bei Monopolstellungen oder Ausnutzung dieser Stellung eingreifen. Durch diese Sonderstellung ist es der US-Eisenbahn Industrie möglich seine Preise wesentlich stärker zu erhöhen als dies andere Industrien vermögen. Gerichte sind übrigens meist auf Seiten der Eisenbahnen, da der Ausbau der Eisenbahnindustrie politisch gewollt ist. ( Quelle forbes.com ).

Für Neulingen beim Thema Eisenbahn-Investment empfehle ich diesen Artikel:

US-Eisenbahnen – Dividendenchancen durch starkes Gewinnwachstum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.