Nintendo Aktie abgestürzt – gewaltiges Kurspotential!

Nintendo ist eines der großen Eckpfeiler der Videospielindustrie und hat geschafft, wovon viele träumen. Nintendos Produkte sind zu einem Synonym für Produktgruppen geworden. Ebenso wie man zum Taschentuch Tempo sagt, sagt man zu einem mobilen Spielegerät schlicht Game Boy. Der Kurs von Nintendo erlebte 2007 ein Hoch von über 600 $ und stürzt seitdem in die Tiefe. Momentan bewegen wir uns bei knapp über 100 $ pro Nintendo-Aktie. Ein recht geringer Kurs für ein Unternehmen, welches mit Pokemon, Wii, Super Mario, Zelda, Donkey Kong und Co. derart viele global bekannte Marken beheimatet. Der neue portable Nintendo 3ds steht seit letztem Jahr in den Läden und ein Produktstart der neuen Wii steht auch kurz zuvor, dies sollte der Aktie wieder einen kräftigen Schub nach oben geben…
Menschen, 80er oder früheren Baujahrs, werden wohl kaum um Nintendo herumgekommen sein. Tetris, Super Mario oder die Pokemonwelle, eines dieser Spiele wird jeden schon stundenlang an den GameBoy oder Fernseher gefesselt haben. Nintendo ist das Synonym für Videospiele. Kleine Anmerkung: Nintendo wurde bereits 1889 gegründet und stellte erst konventionelle Spielkarten her und erkannte in den 70ern das Potential der neu aufkommenden Videospiele. Das nenne ich einmal Transformation und Umdenken im eigenen Unternehmen.

Selbst bin ich Nintendo seit dem Game Boy und dem Super Nintendo treu geblieben und bin immer wieder fasziniert wie sich Nintendo weiterentwickelt und doch seiner eigenen Designästhetik und alten Spielprinzipien treu bleibt. Ein Mensch, der vor 20 Jahren das letzte mal ein Mario Spiel gespielt hat und heute einen Wii oder Nintendo 3ds anschaltet wird trotz moderner Technik sofort an seine Kindheitserinnerungen erinnert werden.

Wie bei einem IT-Konzern und Unterhalter, was ein Videospielhersteller nun ja ist, muss man mit der Zeit gehen und Gewinne gibt es bei innovativen Produkten.

Dabei schauen wir uns einmal den Chart von Nintendo an.
Nintendo Aktien Chart mit Produkteinführungen Wii Nintendo DS 3ds
Wie man sieht kam das letzte Kurshoch durch Einführung des Nintendo DS und Nintendo Wii zustande. Bei Videospielkonsolen sollte man bedenken, dass die hohen Verkaufszahlen oft erst im zweiten oder dritten Jahr entstehen. Erstens ist die Hardware dann meist günstiger und zweitens gibt es erst dann auch erst ein ausreichend große Auswahl an Software. Man spricht bei Videospielkonsolen von Software-Generationen. Technisch und spielerisch steigern sich die Spiele im Laufe eines Konsolen-Lebens, da sich Programmierer auf jede neue Hardware erst einstellen müssen.

Wir befinden uns aktuell also in einer Zeit in der für Nintendo traditionell niedrige Gewinne anfallen. Wii und Nintendo DS sind Auslaufmodelle und die neue Generation ist mit dem 3Ds gerade erst gestartet und der Nintendo WiiU kommt vermutlich zum Weihnachtsgeschäft 2012 in die Läden. Der Nintendo 3Ds schaffte es, in seinem ersten Jahr, mit weltweit über 16 Millionen verkauften Einheiten sogar seinen erfolgreichen Vorgänger Nintendo DS zu übertrumpfen und auch dem WiiU wird wohl eine glorreiche Zukunft ins Haus stehen.

Nintendo ist trotz der schnelllebigen Branche stets finanziell recht solide. Gigantische Verlustjahre wir bei Microsoft, in der Xbox-Sparte, gibt es nicht. Dies liegt daran, dass Nintendo doch die größte Erfahrung im Segment hat. Anders als Sony und Microsoft wägt Nintendo stets Kosten und Gewinnpotentiale geschickt ab. Während Sony und Microsoft oft Konsolen herstellen, deren Kosten den erzielbaren Verkaufspreis übersteigen und es nur um Marktanteile geht, konstruiert Nintendo seine Hardware stets so, dass pro verkaufter Einheit noch ein Gewinn entsteht. In der Fachpresse wird Nintendo oft vorgeworfen technisch veraltete Hardware zu verbauen. So besitzt ein Nintendo Wii nur einen 733 MHz Prozessor, während Microsoft in seiner Xbox 360 einen TripleCore 3,2 Ghz Prozessor verbaut. Gerade dieses Talent, mit günstigen Mitteln, erfolgreiche Hardware zu produzieren beherrscht Nintendo in Perfektion.

Die Aktie von Nintendo Co Ltd. ( WKN 864009 ) ist für mich derzeit ein Kauf. Die bekannten Marken und Erfahrung geben mir langfristig genug Sicherheit und neue Produkte sind in der Pipeline, welche ihr erfolgreichen Vorgänger anscheinend sogar noch in den Schatten stellen. Nintendo wird derzeit zu 88 Euro gehandelt und besitzt einem KGV von 45, der 2013 auf nur noch 18,5 geschätzt wird. Wer sich ein bisschen mit den Zyklen der Videospiel-Branche beschäftigt wird in Nintendo das gewaltige Gewinn und Kurs-Potential sehen können.

7 Gedanken zu “Nintendo Aktie abgestürzt – gewaltiges Kurspotential!

  1. Pingback: Aus anderen Blogs – KW 24 | Kapitalmarktexperten.de | Hobbyblog zum Thema Finanzen

  2. Schöner Artikel und ein gutes Beispiel für eine unterbewertete, zyklische Aktie. Aktuell übrigens der Ausbruch. Die neue Wii U ist so beliebt, dass man sie in den USA kaum noch vorbestellen kann 😉

  3. Pingback: Aktien unter den Weihnachtsbaum? Wer kann vom Konsumrausch profitieren… | Der Value Blog

  4. innerhalb der letzten 30 Handelstage hat sich die Nintendoaktie ca. verdoppelt.
    Ich habe neulich einen Artikel aus 1995 gelesen in dem Stand Nintendo macht mehr Gewinn als Mircosoft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.