Die Festplatte hat bald ausgedient – Investieren sie in den nächsten großen Hardwaretrend!

Die konventionelle Festplatte, wie sie in Ihrem Laptop oder Festrechner steckt, hat vielleicht schon bald ausgedient. Sie kennen doch sicher Speicherchips. Die SD-Karte aus der Digital-Kamera oder die Memory-Card von der Playstation. Dieser Speicher ist platzsparend und schnell, sogar sehr schnell und damit auch wesentlich schneller als die normale Festplatte. Die Technik der Speicherchips ist nicht neu. Doch befinden wir uns momentan im Stadium, in dem die Chips auch günstig mit hohen Speicherkapazitäten hergestellt werden können. Die Festplatte dominiert 99% des Festspeicher-Markts, doch sie ist ein Auslaufmodell…

Kurz zur Technik. Bei der konventionellen Festplatte, wie sie von IBM 1956 präsentiert wurde, werden Daten auf eine Scheibe magnetisiert. Die jüngere Technik Solid State Drive, bereits 1978 vorgestellt, bedient sich dabei Speicherchips. Diese Speicherchips haben zwei wesentliche Vorteile. Sie verbrauchen weniger Strom und sind wesentlich schneller als die Standard-Festplatte.

Im folgenden Diagramm habe ich die Leistung einer Festplatte mit einem aktuellen SSD verglichen. Als Festplatte diente die Western Digital Scorpio Black. Diese gehört mit 7200 Umdrehungen und 16mb Cache bereits zu den schnelleren Modellen. Der normale PC oder Laptop benutzt meist langsamere Festplatten mit 5400 Umdrehungen.

Das Agility 3 Solid State Drive von OCZ ist ebenfalls ein ganz normales Modell. Es kostet neu 58,90 € . Es wurde für den Test also bewusst „normale“ Hardware benutzt und keine absoluten Spitzenmodelle.
Hard Drive Festplatte vs SSD Solid State Drive Lesen Schreiben Vergleich Western Digital Scorpio Black OCZ Agility 3 Benchmark
Wie sich unschwer zeigt ist das Solid State Drive fünfmal schneller als die konventionelle Festplatte.

Fairerweise muss man dazu erwähnen, dass das SSD Laufwerk nur über 60 Gigabyte Speicherkapazität verfügt. Die normale Western Digital Festplatte besitzt zum gleichen Preis 320 Gigabyte.

Dies ist wohl auch der Hauptgrund warum sich in 99% der Privat-Computer normale Festplatten befinden. Doch bedenken Sie: die Produktion höherer Speicherkapazitäten wird immer günstiger. Schon in wenigen Jahren wird die Festplatte nicht mehr diesen Kapazitätsvorteil haben.
Zur aktuellen Marktsituation fand ich ein interessantes Interview mit Henry Fabian vom Dezember 2009. Henry Fabian ist Seagates Direkt des Produktmarketing. Fabian ging von einem SSD Marktanteil von unter einem % aus. Im Jahr 2015 erwartete er einen Marktanteil von 5 bis 7%.

Die großen Festplatten Hersteller verschliefen den Speicherchip Trend zunächst und ziehen nun mit eigenen Produkten nach. So besitzen die alten Festplatten-Könige Western Digital, Seagate und Samsung nun selbst Halbleiterfestplatten ( SSDs ). Doch anders als auf dem Festplattenmarkt ist die Stellung hier lange nicht so dominant. Findet man bei geizhals.de bei normalen 2,5“ Festplatten nur 6 Hersteller, sind es bei 2,5“ Solid State Drives 50 Hersteller.

Die Börse ist sich unsicher wie es in diesem gigantischen Markt weiter geht. Festplattenprimus Seagate ( WKN A1C08F ) wird nur noch mit einem KGV von 5,66 bewertet. Enormes Absatzwachstum steht hingegen bei den Herstellern von Speicherchips ins Haus. SanDisk, der bekannte Hersteller von SD und MMC Karten, hat sicherlich gute Chancen seinen Absatz in ein paar Jahren enorm zu steigern. Bedenkt man nur welche Speicherkapazitäten gebraucht werden, wenn wirklich das große Umrüsten zu den SSDs stattfindet.Es gibt also verschiedene Szenarien. Einerseits könnte es natürlich den alten Festplatten-Riesen gelingen diesen Markt doch noch zu erobern. Produkte dafür sind in der Pipeline und die Marktmacht ist groß. Dann hätte man die Chance nun günstig einzusammeln. Die Festplatten-Hersteller Seagate und Western Digital werden gerade sehr niedrig bewertet. Doch auch andere Hardware-Giganten wie Intel wittern ihre Chance in neue Marktbereiche vorzurücken. Interessant könnte es aber auch sein Aktien der großen Chiphersteller einzukaufen. Diese stecken gerade in schwierigen Zeiten. Es ist aber alles Spekulativ. Klar ist aber, dass den SSDs eine große Zukunft ins Haus steht. Die Welt muss immer schneller immer mehr Daten verwalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.